Fürstenhochzeit: Ein deutscher Teppich in Monaco

Der Bochumer Jan Kath entwarf den roten Teppich, über den am 2. Juli Fürst Albert II. und Charlene Wittstock gehen werden, um sich das Ja-Wort zu geben. Nachdem das edle Stück seine Arbeit als Teppich getan hat, wird es zerteilt und für einen guten Zweck versteigert

Fürst Albert II + Charlene Wittstock

Ein deutscher Designer mischt am 2. Juli 2011 bei der Hochzeit von Fürst Albert II. von Monaco und seiner schönen Braut Charlene Wittstock mit. Ein deutscher Designer? Bereits seit Anfang des Jahres ist doch schon bekannt, dass die Robe des Tages, Charlenes Hochzeitskleid, vom Italiener Giorgio Armani stammen wird. Stimmt auch. Denn der Deutsche Jan Kath entwirft keine Kleider, sondern Teppiche und eben genau den Teppich, über den Albert und Charlene schreiten werden.

Hinter diesem roten Hochzeitsteppich steckt eine Zusammenarbeit von Jan Kath und dem monegassischen Designteppich-Unternehmen "Fashion for Floors". Denn Kamyar Mogdaham, der Gründer der Teppichfirma, engagierte für das Design seinen langjährigen Freund Jan Kath. Er zählt zu den international bedeutendsten Teppich-Designern und ist mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem "Red Dot Design Award" oder dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland.

Jan Kath entwirft seine Teppiche in Bochum, seiner Heimatstadt, und greift für seine Designs gerne Motive aus dem Ruhrgebiet auf. Und sein Konzept funktioniert: Die Scheichs aus den Emiraten sind Stammkunden des Bochumers. Und jetzt eben auch die monegassische Fürstenfamilie. Mit dieser ist Kamyar Mogdaham, der in Frankfurt am Main geboren und aufgewachsen ist, eng verbunden.

Sein Vater Alexander Mogdaham ging in den 70er Jahren nach Monaco, wurde Hofliferant der Fürstin Gracia Patricia und eröffnete sein erstes persisches Teppichgeschäft. Sein Sohn Kamyar führt diese Tradition seit 2006 mit "Fashion for Floors" fort und schaffte so eine einzigartige Verbindung zwischen Luxus und Qualität. In Deutschland eröffnet Kamyar Mogdaham im Juli 2011 sein erstes "Fashion for Floor"-Geschäft in seiner Heimatstadt Frankfurt am Main.

Prinzessin Madeleine

Sie präsentiert ihr erstes Kinderbuch

Prinzessin Madeleine von Schweden
Prinzessin Madeleine von Schweden ist seit Sonntag wieder zurück in Stockholm und präsentiert ihren Landsleuten bereits zwei Tage später im Stockholmer Literaturmuseum Junibacken ihr erstes Kinderbuch mit dem Titel "Stella und das Geheimnis".
©Gala

Der rote Hochzeitsteppich, ein Geschenk des "Fashion for Floor"-Gründers, soll 103 Meter lang sein und die monegassischen Nationalfarben aufgreifen. Außerdem schmückt eine handgestickte seidenweiße Bordüre aus Neuseelandwolle und Seide das Prachtstück. Damit das edle Stück aber nicht nur mit fürstlichen Füßen getreten wird, hat sich "Fashion for Floor" noch etwas ganz besonderes einfallen lassen: Nach der Hochzeit soll der Teppich in 300 Einzelstücke geteilt und vom Fürstenpaar signiert werden. Diese einzigartigen Stücke werden gerahmt und über das Auktionshaus "Christie's" versteigert. Der Erlös geht jeweils zur Hälfte an die zukünftige Stiftung von Fürstin Charlene und an die bereits bestehende "Foundation de Prince Albert II. de Monaco", die sich für den Schutz von Umwelt, Klima und Wasser einsetzt.

jfa

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals