Europas Royals: Urlauben wie die Königsfamilien

Auch Europas Royals brauchen mal Erholung. GALA verrät ihre liebsten Hotspots und Freizeit-Highlights. Mit Tipps zum Nachmachen

Königin Letizia, König Felipe, Prinzessin Leonor, Prinzessin Sofía

Das Meer funkelt, die Sonne brennt. Die Kinder buddeln und plantschen, während sich die Großen beim Wassersport vergnügen. Im August ist Urlaubszeit, auch für Europas Königsfamilien. Und genau wie die meisten normalen Bürger zieht es auch die Blaublüter in den Süden und ans Meer.

So genießen die Norweger derzeit das Dolce Vita an der italienischen Amalfiküste südlich von Neapel. Praktisch: Mette-Marit und Haakon hatten keine lange Anfahrt, nachdem sie vergangene Woche die Hochzeit von Pierre Casiraghi und Beatrice Borromeo am Lago Maggiore mitgefeiert hatten. Jet-Ski- Fahren, Stand-up-Paddling, von der Luxusjacht ins Wasser springen – die Familie liebt auch im Urlaub die Action.

Weltfrauentag

Diese royalen Damen kämpfen für die Gleichberechtigung

Herzogin Meghan
Schon vor ihrer Zeit als Mitglied der britischen Königsfamilie hat sich Herzogin Meghan für die Rechte von Frauen stark gemacht, doch sie ist nicht der einzige Royal der seine Stimme für die Frauen erhebt.
©Gala

Sie bleiben ihren Lieblingszielen treu

Während sich das norwegische Kronprinzenpaar, das zwei Ferienhäuser in der Heimat besitzt, beim Reisen recht experimentierfreudig zeigt, bleiben die meisten anderen Royals ihren Lieblingszielen jedes Jahr treu. Viele von ihnen machen gleich zweimal Ferien: einmal auf der offiziellen Sommerresidenz im eigenen Land – und anschließend privat und im Ausland.

Das trifft vor allem auf die Königsfamilien aus dem kalten Norden zu. Insgesamt sieben Schweden-Royals saugen derzeit die Mittelmeer-Sonne in der Nähe von Saint-Tropez auf, nachdem sie im Juli auf der heimischen Insel Öland gefroren haben. Genau wie die Bernadottes besitzen auch die Luxemburger ein Haus an der Côte d'Azur, wo sich die ganze Familie – mittlerweile sind es vier Generationen – jeden Sommer trifft. Jüngster Sonnenschein: Prinzessin Amalia, 1, Tochter von Prinz Félix und seiner deutschstämmigen Ehefrau Claire.

Für die Spanier liegt ihre Urlaubsinsel im eigenen Land

Toll natürlich, wenn die perfekte Urlaubsinsel im eigenen Land liegt: Die spanische Königsfamilie residiert jedes Jahr im August im eigenen Palast auf Mallorca. Hightlight ist die Segelregatta "Copa del Rey", der Königscup, an dem Felipe auch in diesem Jahr wieder höchstpersönlich teilnahm. Ein König zum Anfassen – im Urlaub ist eben alles möglich.

Die Spanier auf Mallorca

Im Urlaub können die spanischen Royals endlich mal locker auftreten. Der alljährliche Mallorca-Aufenthalt von Letizia, Felipe und ihren beiden Töchtern besteht aus vor allem Segeln, Shoppen, Wandern und Faulenzen, wie bei anderen Urlaubern auch. Nur am Ballermann hat man die Bourbonen noch nie gesehen.

Königin Letizia und König Felipe mit ihren Töchtern Leonor (l.) und Sofía auf einer Jacht im Hafen von Palma

Shoppen

Neue Sandalen kauft die Königsfamilie jedes Jahr in der Manufaktur "Alpargatería La Concepción"“ in Palma (ab 12 Euro, zapateriamallorca.com).

Freizeit

Seit Generationen besuchen die spanischen Königskinder im August die Segelschule im Jachthafen von Calanova.

Essen

Im "Cala Nova" neben dem Jachtclub kostet die schwarze Paella nur 12 Euro. Hier stärken sich auch die Royals gerne.

Die Norweger an der Amalfiküste

Zwischen Capri und Positano ist das Meer tiefblau, das Wasser hat angenehme 26, die Luft um die 30 Grad. Verständlich, dass sich Mette-Marit und Haakon hier wohlfühlen. Während sie daheim für ihre Bodenständigkeit bekannt sind, lassen sie es im Urlaub diesmal richtig krachen: Auf der Luxusjacht "Mia Elise" wird die Familie von 13 Crewmitgliedern verwöhnt, darunter ein Sternekoch.

Freizeit

Ein Gummiboot zum Anhängen (z. B. "Great Big Mable") kostet neu um die 540 Euro. Ebenso beliebt bei den Royals aus dem hohen Norden: Jet-Ski fahren. Die Mietgebühr liegt bei etwa 200 Euro pro Stunde – und man braucht einen Führerschein. Auch Kurse im Standup- Paddling kann man überall an der Amalfiküste buchen.

Die Griechen auf Mykonos

Griechenland ist zwar keine Monarchie mehr, doch nach Jahrzehnten im Londoner Exil fahren Kronprinz Pavlos, seine Ehefrau Marie-Chantal und die fünf Kinder wieder mit großer Begeisterung in ihre Heimat.

Den Mykonos-Urlaub in diesem Jahr dokumentiert die Kindermode-Designerin via Instagram, schwärmt vom Segeltörn durch die Ägäis und von selbst gemachten Spanakopita, gefüllten Blätterteigtaschen mit Spinat.

Essen

Japanisch speisten Marie-Chantal und Pavlos im "Nobu" im Hotel "Belvedere".

Spezialität: das Sushi von Chef Matsuhisa (ab 60 Euro).

Freizeit

Auf den Spuren griechischer Kultur: der Apollon-Tempel auf der Nachbarinsel Delos. Eintritt: 5 Euro.

View this post on Instagram

Delos 🌞 #Greece

A post shared by Marie-Chantal of Greece (@mariechantal22) on

Die Luxemburger an der Côte d'Azur (Cabasson)

Das Großherzogtum verfügt über vieles – aber keine eigene Küste. Da kann man gut verstehen, dass die Familie von Großherzog Henri seit Generationen ein Ferienhaus an der Côte d’Azur besitzt, wo sich im Sommer Jung und Alt versammeln. Nicht weit haben es Prinz Félix und seine deutschstämmige Frau Claire. Sie leben mit ihrer Tochter auf einem Weingut nördlich von Saint-Tropez.

Essen

Das Lieblingsrestaurant der Großherzoglichen Familie: "Chez Bruno" bei Lorgues. Ein Muss ist das Trüffelmenü (ab 73 Euro).

Shoppen

Das Weingut des Prinzenpaares "Château Les Crostes" ist für Besucher geöffnet. Die rote Cuvée Prestige kostet 14 Euro.

Die Schweden in Sainte-Maxime

Nach dem verregneten Juli auf Öland wärmt sich die schwedische Königsfamilie derzeit an der Côte d’Azur auf. Nur Prinzessin Madeleine und ihre Familie sind daheim geblieben. Von ihrem Ferienhaus "Villa Mirage" aus unternehmen die Bernadottes Bootsausflüge nach Saint-Tropez oder an den Strand von Pampelonne. Star der Truppe: die kleine Estelle, die locker sieben Erwachsene gleichzeitig auf Trab hält.

Essen

Das Hotel "La Ponche" in Saint-Tropez zählt zu den Lieblingslokalen des Königspaares (Menü ab 35 Euro).

Freizeit

Die schönsten Buchten erreicht man am besten über das Wasser. In Saint-Tropez locken viele Bootsverleiher mit Angeboten ab 200 Euro pro Tag.

Die Dänen in Cahors

Sie sind daran gewöhnt, von Wasser umgeben zu sein. Deshalb reisen die Dänen als einzige Royals nicht ans Meer. Nach dem jährlichen Besuch der Sommerresidenz Schloss Gravenstein bei Sonderburg geht es im August meist auf das französische Weingut von Prinz Henrik in Cahors bei Toulouse. Die Dackel toben im Garten, Königin Margrethe holt ihre berüchtigten Blumenkleider aus dem Schrank – und schon geht die Sonne auf!

Hier genießen die Dänen gerade noch das Grün von Schloss Amalienborg - wenige Wochen später zieht es sie dann jedes Jahr nach Frankreich.

Shoppen

Auch wenn sich Prinz Henrik aus dem aktiven Betrieb zurückgezogen hat, ist sein Wein Château de Cayx immer noch spitze (Rotwein ab 14 Euro).

Freizeit

Der Markt von Cahors ist nicht nur für Königin Margrethe Pflichtprogramm. Regionale Delikatesse: der Ziegenkäse Cabécou.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals