VG-Wort Pixel

Alexander Erbprinz zu Mecklenburg-Strelitz Er hat seiner Hande erneut das Jawort gegeben

Alexander Erbprinz zu Mecklenburg-Strelitz und Hande Macit nach ihrer kirchlichen Hochzeit in Neustrelitz am 17. September 2022.
Alexander Erbprinz zu Mecklenburg-Strelitz und Hande Macit nach ihrer kirchlichen Hochzeit in Neustrelitz am 17. September 2022.
© Dana Press
News über die Royals im GALA-Ticker: Alexander Erbprinz zu Mecklenburg-Strelitz feiert kirchliche Hochzeit +++ Hochzeitsfotos von Prinzessin Maria Laura und William Isvy erregen Aufmerksamkeit +++ Prinzessin Victoria darf nicht zur Beerdigung der Queen kommen.

Royal-News 2022 im GALA-Ticker

17. September 2022

Alexander Erbprinz zu Mecklenburg-Strelitz hat erneut "Ja" gesagt

Nachdem sie bereits im Sommer standesamtlich geheiratet haben, gaben sich Alexander Erbprinz zu Mecklenburg-Strelitz und Hande Macit am Samstag, 17. September, während einer kirchlichen Trauung in Neustrelitz erneut das Jawort. In einem glänzenden Brautkleid mit langer Schleppe trat Hande in der Stadtkirche mit ihrem Prinzen vor den Altar. Auch von dem regnerischen Wetter ließ sich das Paar nicht beirren und strahlte bei dem anschließenden Fototermin um die Wette. Wie schön!

Alexander Erbprinz zu Mecklenburg-Strelitz und Hande Macit nach ihrer kirchlichen Hochzeit in Neustrelitz am 17. September 2022.
Alexander Erbprinz zu Mecklenburg-Strelitz und Hande Macit nach ihrer kirchlichen Hochzeit in Neustrelitz am 17. September 2022.
© Dana Press

16. September 2022

Prinzessin Maria Laura: Royal-Fans diskutieren über ihre Hochzeitsfotos

Am 10. September 2022 trat Prinzessin Maria Laura vor den Altar. Schon einen Tag später veröffentlichte das belgische Königshaus die offiziellen Hochzeitsfotos des glücklichen Paares. Strahlende Gesichter, doch an die royale Perfektion hielt sich das Paar bei den Aufnahmen zur Erinnerung an den schönsten Tag seines Lebens nach Ansicht einiger Royal-Fans nicht. Es sind einige überraschende Details, die ins Auge stechen: Gesichter der Hochzeitsgäste sind verdeckt, der lange Schleier scheint nicht noch einmal zurechtgelegt worden zu sein und beim einen oder anderen stehen die Augenlider auf Halbmast. Von royaler Repräsentationsdisziplin keine Spur.

Im Netz diskutieren Royal-Fans nun das vermeintliche Foto-Desaster mit spitzem Spott. "Das Brautpaar sollte sein Geld zurück verlangen. Diese offiziellen Fotos sind unglaublich wenig schmeichelhaft", findet ein Twitter-User. Ein anderer kommentiert wenig charmant: "Sie feuern besser diesen Fotografen." Maria Laura und ihr William allerdings scheinen mit ihren fotografischen Erinnerungsmomenten abseits der Vollkommenheit durchaus zufrieden sein. Mut zur Lücke, könnte man wohlwollend sagen. Und wie schön ist es doch, auf einen Tag wie diesen später mit einem herzhaften Schmunzeln zurückblicken zu können.

14. September 2022

Prinzessin Victoria darf nicht zur Beerdigung der Queen kommen

Immer mehr Zusagen zur Beerdigung von Queen Elizabeth am 19. September trudeln ein. Die Königin war am 8. September auf Schloss Balmoral im Alter von 96 Jahren "friedlich eingeschlafen", wie der Buckingham Palast bekannt gab. Die Gästeliste der historischen Trauerfeier liest sich hochkarätig, bestätigt haben ihre Teilnahme unter anderem die royalen Staatsoberhäupter aus Spanien, Belgien, den Niederlanden, Japan, Rumänien und sogar Tonga. Doch während Königin Margrethe von Dänemark, 82, in Begleitung des Kronprinzenpaares anreisen wird, nimmt aus Norwegen und Schweden nur das jeweilige Königspaar teil.

Demnach wird auch Prinzessin Victoria, 45, die Feierlichkeiten verpassen. Das hat Hof-Informationssekretärin Ulrika Näsholm gegenüber der schwedischen Illustrierten "Hänt" bestätigt. Dabei ist dem offiziellen Kalender des schwedischen Königshauses zu entnehmen, dass die Kronprinzessin an diesem Tag keine öffentlichen Verpflichtungen wahrzunehmen hat. Victorias Fernbleiben hat jedoch ganz praktikable Gründe. Die Gästeliste für die Beerdigung umfasst überwiegend nur die Staatsoberhäupter in Begleitung ihrer Partner:innen, da die Kapazitäten in der Westminster Abbey begrenzt sind. Etwa 2.000 Personen passen in die Kathedrale, wie die führende US-Politikzeitung "Politico" auf Basis von offiziellen Dokumenten des FCDO (britische Foreign, Commonwealth and Development Office, also das Außenministerium) bestätigt hat.

Dass für die dänische Königin eine Ausnahme gemacht wurde, ist wahrscheinlich dem Umstand des bereits verstorbenen Prinzgemahls Henrik, †83, zuzuschreiben. Und die niederländische Prinzessin Beatrix, 84, Mutter von König Willem-Alexander, 55, die ebenfalls kommen darf, ist aufgrund ihrer ehemaligen royalen Staatsoberhaupttätigkeit eingeladen.

13. September 2022

Fürst Albert und Fürstin Charlène halten Händchen beim Termin

Fürst Albert, 64, und Fürstin Charlène, 44, zeigen sich innig, halten Händchen und geben sich liebevoll Küsschen auf die Wange. Es ist ganz offensichtlich: Bei diesem Projekt schlagen ihre Herzen wieder im selben Takt. Am Montag, 12. September, kam das monegassische Fürstenpaar zur Grundsteinlegung für das neue Tierheim der SPA (Société Protectorrice des Animaux) ins französische Peille.

Bei diesem Anlass griff Albert selbst zu Maurerkelle und Mörtel und setzte den ersten Stein inklusive goldener Plakette. Zum Abschluss gab's dann ein zartes Küssen auf die Wange seiner Gattin und für die Fotograf:innen ein zurückhaltendes Lächeln – Hand in Hand. 

12. September 2022

Schule von Prinz Oscar und Prinzessin Estelle soll mit Problemen kämpfen

Prinzessin Victoria, 45, und Prinz Daniel, 48, haben ihre Kinder Prinzessin Estelle, 10, und Prinz Oscar, 6, auf dem Campus Manilla in Stockholm eingeschult. Damit verbunden war natürlich die Hoffnung, dass ihre Sprösslinge dort ein sicheres Umfeld haben. Doch angeblich sorgen sie sich jetzt genau darum. Die Schule gilt als beliebt und hat eine lange Warteliste. Jetzt sollen sich mehrere Kinder dort aber nicht "sicher" fühlen, wie die Boulevardzeitung "Expressen" berichtet. Nachdem schon 2018 Meldungen über Mobbing und Unterrichtschaos an der Schule aufgekommen waren, hatte die Schulbehörde angeordnet, dass Verbesserungsmaßnahmen durchgeführt werden sollten. Der Rektor verließ die Schule.

Das Schulmilieu verbesserte sich, doch jetzt soll es neue Mängel geben. Es ist von Cliquenbildung, schlechtem Umgang miteinander, Beleidigungen und physischen Angriffen die Rede. Mehrere Eltern sollen ihre Kinder schon von der Schule genommen haben. Der jetzige Rektor versicherte dem Blatt aber, dass bis auf einzelne Situationen alles bestens funktioniere. Manchmal seien die Schüler unfreundlich zueinander, oder jemand störe die Arbeitsatmosphäre, das hänge vom Alter und von der Reife ab. Die Schule arbeite aber immer vorausschauend. Victoria und Daniel könnten sich bei den Vorwürfen erinnert fühlen. Dorthin ging Prinz Christian, 16, bis zum Sommer 2022, aber nachdem eine TV-Doku Fälle von Kränkungen und Übergriffen enthüllt hatte, nahmen Prinz Frederik, 54, und Prinzessin Mary, 50, ihn von der Schule. Eine Entscheidung, die das schwedische Thronfolgerpaar vermutlich nicht treffen möchte. 

Royal-News der vergangenen Woche

Sie haben News verpasst? .

Verwendete Quelle: expressen.se, Dana Press, hant.se, politico.com

ama / spg / jse / aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken