VG-Wort Pixel

Corinna zu Sayn-Wittgenstein In neuem Podcast packt sie über Affäre mit Juan Carlos aus

Corinna zu Sayn-Wittgenstein im März 2022 auf dem Weg zur Anhörung vor dem Londoner High Court
Corinna zu Sayn-Wittgenstein im März 2022 auf dem Weg zur Anhörung vor dem Londoner High Court
© Dan Kitwood / Getty Images
Diese Ankündigung dürfte die spanische Königsfamilie erzittern lassen: Corinna zu Sayn-Wittgenstein war jahrelang die Geliebte von Ex-König Juan Carlos. Nun erzählt sie ihre Geschichte – und lässt kein schockierendes Detail aus.

Corinna zu Sayn-Wittgenstein, auch bekannt als Corinna Larsen, 58, packt aus: Im neuen Podcast "Corinna and the King" will die einstige Geliebte von Juan Carlos, 84, der Welt über ihre Affäre mit dem ehemaligen König von Spanien erzählen. "Die wahre Geschichte über eine Liebesaffäre, die die spanische Königsfamilie in die Knie zwang, und die Gier, die Korruption und das versteckte Geld, die den König stürzten", heißt es in der Ankündigung des Podcasts, der ab dem 7. November 2022 mit acht Folgen an den Start geht.

Corinna zu Sayn-Wittgenstein packt über Affäre mit Juan Carlos aus

Bereits im ersten zweiminütigen Trailer lässt die deutsche Unternehmerin gleich mehrere Bomben platzen, die das spanische Königshaus und vor allem den im Exil in Abu Dhabi lebenden Ex-König zum Zittern bringen dürften. "Er konnte einem das Gefühl geben, der einzige Mensch im Raum zu sein", erklärt die heute 58-Jährige über Juan Carlos. Die Romanze der beiden begann romantisch – und vor allem intensiv. "Er rief mich wahrscheinlich zehnmal am Tag an, er schickte mir Hunderte von Briefen."

König Juan Carlos, Manfred Osterwald und Corinna zu Sayn-Wittgenstein 2006 bei einem Event auf Schloss Schöckingen in Stuttgart
König Juan Carlos, Manfred Osterwald und Corinna zu Sayn-Wittgenstein 2006 bei einem Event auf Schloss Schöckingen in Stuttgart
© WOLFGANG LIST / Action Press

Nach und nach sei ihr jedoch klar geworden, dass der damalige König von Spanien nicht nur "ein Doppelleben führte, sondern ein Fünffachleben", so Corinna. Nach Ende ihrer jahrelangen Affäre sollte sich das Blatt schnell wenden. Ihre Liebe endete mit Belästigungsvorwürfen vor dem High Court in London. 

Corinna zu Sayn-Wittgenstein: "Er hat etwas Unberechenbares an sich"

"Es gibt tausende von Beispielen von Männern, die nicht akzeptieren können, dass ihre ehemalige Partnerin nicht mehr mit ihnen zusammen sein will. Ungewöhnlich ist, dass der Täter das ehemalige Staatsoberhaupt ist", erzählt sie weiter und enthüllt: "Er hat etwas ganz Unberechenbares an sich und etwas ganz Skrupelloses. Es geht nur um Selbsterhaltung. Die Vorstellung, dass jemand, der behauptet, die Liebe seines Lebens zu sein, einen in ein Ermittlungsverfahren verwickelt..."

Corinna erzählt die Geschichte einer Liebe, die den ehemaligen König schließlich dazu zwang, zugunsten seines Sohnes Felipe, 54, abzudanken und inmitten eines Finanzskandals und Korruptionsvorwürfen das Land zu verlassen und in die Arabischen Emirate zu fliehen. 

"Du könntest wie Prinzessin Diana sterben"

Offenbar musste das dänisch-deutsche Socialite nach Ende der Beziehung sogar um sein Leben fürchten. "Ich wache in den frühen Morgenstunden auf und jemand steht über meinem Bett in meinem Hotelzimmer", hört man zu Sayn-Wittgenstein berichten. "Wenn du die Anweisungen nicht befolgst, könntest du wie Prinzessin Diana in einem Tunnel sterben." 

Was 2004 als märchenhafte Liebesgeschichte begann, endete dramatisch. "Der Hass, den dir jemand entgegenbringt, kann nur symmetrisch zur Liebe und Leidenschaft sein", meint sie.  

Die acht Folgen des Podcasts, die wöchentlich veröffentlicht werden sollen, werden sich vermutlich mit einer Berufung des einstigen Königs gegen ein früheres Urteil gegen ihn überschneiden. Darin argumentiert er, dass er als Mitglied der spanischen Königsfamilie in Großbritannien nicht verklagt werden könne. Corinna zu Sayn-Wittgenstein hat beim High Court in London eine Zivilklage eingereicht, in der sie behauptet, von Juan Carlos belästigt und ausspioniert worden zu sein. 

Verwendete Quellen: spotify.com/Corinna and the King, thetimes.co.uk

spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken