Charlotte Casiraghi: Outfits mit Spielraum

Weite Kleider, rosige Wangen und ein strahlender Blick: Neue Fotos von Charlotte Casiraghi regen in Monaco die Gerüchte an

Wie immer sah Charlotte Casiraghi wunderschön aus, als sie am Freitag (28. Juni) neben ihrer Mutter Prinzessin Caroline von Monaco bei einem Springreitturnier im Fürstentum zusah. Eigentlich wollte die 26-Jährige selbst mit ihrem Pferd teilnehmen, sagte jedoch kurz zuvor ab. Rückenschmerzen waren die offizielle Begründung, wie "rtl.be" berichtet. Doch Charlottes strahlendes Lächeln und ihre Outfits am Wochenende, darunter ein am Bauch leicht spannender Blazer, sorgten für Spekulationen: Spielraum für Gerüchte boten die weit geschnittenen Teilchen nämlich zu Genüge.

Fashion-Looks

Der Style von Charlotte Casiraghi

Auf den Red-Carpets dieser Welt, setzt Charlotte Casiraghi eher auf den klassischen Look. Für die Saint Laurent Fashion-Show in Paris wählt sie jedoch zum blauen Longblazer und zur karierten Culotte ein Accessoire, welches sie in Windeseile zum Trendsetter verwandelt. 
Denn sogenannte Piraten-Kopftücher kennen wir eigentlich aus den 90er Jahren. Doch dank Gigi und Bella Hadid sowie Charlotte Casiraghi feiert das Hingucker-Accessoire gerade wieder sein Comeback. Für Charlotte ist es jedenfalls ein ungewohnter Look, den die hübsche 33-Jährige jedoch mit Bravour präsentiert. 
Fast keine beherrscht den ungezwungen French-Style so gut wie Charlotte Casiraghi. Für die Filmpremiere von "Le Meilleur reste a venir in Paris" entschied sich die schön Monegassin für eine Lederhose im schmalen Haremsschnitt, die an den Beinen in einer Raffung endet und die sie mit zu einem lässigen Dark-Denim-Hemd kombiniert. Dazu einen passenden Wollmantel im Partnerlook mit ihrem frisch angetrauten Ehemann Dimitri Rassam übergeworfen und fertig ist der perfekte Date-Look. 
Ihr erneutes Fehlen am Nationalfeiertag der Monegassen hatte Fragen aufgeworfen. Schon im Jahr 2018 hatte sie bei den Feierlichkeiten der königlichen Familie gefehlt, weil ihr Sohn gerade erst zur Welt gekommen war. Dieses Jahr ist über einen Grund für ihre Abwesenheit nichts bekannt. Nur wenige Tage nach dem Feiertag ist Charlotte Casiraghi jetzt zurück in der Öffentlichkeit und absolviert einen Termin in Paris. 

112

Am Samstag (29. Juni) erschien die Monegassin zur Preisverleihung in einem königsblauen Kleid, das ihre sonst so durchtrainierte Bauchpartie auffällig körperfern umspielte. Schon Mitte Juni hat man die Nichte von Fürst Albert für ihre Verhältnisse dick eingepackt in einem geschlossenen Trenchcoat bei einem Reitturnier in England gesichtet. Vielleicht hat sich Charlotte Casiraghis Modegeschmack etwas gewandelt, vielleicht steckt aber auch etwas anderes dahinter. Die französische Ausgabe der "Gala" zeigt Charlotte Casiraghi jedenfalls diese Woche auf der Titelseite mit der Überschrift "Das Glück, das ihr Leben verändern wird". Im Text selbst bleibt das Magazin laut "pipole.net" jedoch kryptisch. Auch andere französischen Medien zeigen die Bilder und schreiben sparsame Worte.

Die passionierte Springreiterin Charlotte hat sich im März überraschend erstmals offiziell an der Seite ihres Partners Gad Elmahleh gezeigt. Die beiden traten gemeinsam beim traditionellen Rosenball in Monaco auf. Der marokkanische Schauspieler ist 15 Jahre älter als sie und ist seit über einem Jahr der neue Mann in Charlottes Leben. Seit Juli 2012 werden die beiden, die in Paris leben, regelmäßig zusammen fotografiert. Im vergangenen Sommer durfte Elmahleh mit Charlottes ganzer Familie am Familienjachturlaub teilnehmen.

Bis auf ihr Rückenleiden scheint es für Charlotte Casiraghi im Moment nur schöne Neuigkeiten zu geben. Im März wurde sie zum ersten Mal Tante, als ihr Bruder Andrea und dessen Verlobte Tatiana Santo Domingo einen Sohn bekamen. So katholisch das Haus Grimaldi auch ist: Nachwuchs kommt hier gerne auch mal an, bevor das Paar verheiratet ist.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals