Charlene + Albert: Nächtliche Aktivitäten

Wenn es in Monaco dunkel wird, kann man Zeuge eines seltsamen Schauspiels werden: Charlene Wittstock und Fürst Albert II. gehen dann einer ihrer liebsten Beschäftigungen nach. Und machen sich dabei die Hände dreckig

Charlene Wittstock + Fürst Albert II.

Was machen ein Fürst und eine zukünftige Fürstin wenn sie gerade nicht regieren oder repräsentieren müssen? Sie gehen Müll sammeln. Und zwar mitten in der Nacht. Das zumindest erzählen Charlene Wittstock und Fürst Albert II. in einem Interview mit "euronews".

"Ich denke, unsere zärtlichsten Erinnerungen sind solche wie diese: Nehmen wir das Auto, fahren wir Müll am Straßenrand aufsammeln um zwölf Uhr nachts", verrät die ehemalige Schwimmerin. Und diese Sache scheint Routine zu haben, zumindest sind die Vorbereitungen für die nächtliche Straßensäuberung stets getroffen. Albert habe in seinem Auto einen kleinen Handschuh und seine kleine Tasche, "und wenn wir Unrat sehen, halten wir an und leisten einen Abend lang unseren Dienst an der Gemeinde. Das ist wirklich ein Spaß", findet Charlene.

Zum Glück ist Monaco mit seinen zwei Quadratkilometern nicht allzu groß, ansonsten hätte das Paar, das sich am 2. Juli das Ja-Wort gibt, jede Menge zu tun mit dem Müll sammeln und bräuchte vermutlich mehr als nur eine kleine Tasche. "Die Leute wissen nicht, was zum Teufel wir tun...schon ganz schön seltsame Dinge", gibt Charlene dann doch zu. Auf jeden Fall ungewöhnlich für ein Fürstenpaar, doch das macht die beiden nur noch sympathischer.

Auch sonst zeigen sich Albert und Charlene bodenständig. "Wissen Sie, es sind die privaten Momente und die Momente, in denen man wirklich man selbst sein kann, die zählen. Augenblicke, in denen man normal miteinander umgehen kann, nicht nur mit der Person, mit der man gemeinsam das Leben verbringt, sondern auch mit Menschen, die einem wichtig sind. Das sind die wichtigen Momente", erklärt Albert im Interview. Nach der Hochzeit verbringt das frischgebackene Ehepaar ein paar Tage in Südafrika, bevor die Flitterwochen anstehen. Und für die wünscht sich Charlene nur eins: "Ausruhen!" Sicherlich nicht nur vom Müllsammeln.

jfa

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals