Charlène + Albert: Filmreifer Auftritt

Den 84. Oscars wurde royaler Glanz verliehen: Fürst Albert von Monaco führte seine Frau Charlène über den roten Teppich - zumindest die Fürstin sah aus wie ein Filmstar

Charlene und Prinz Albert II von Moncaco

Schon vor einigen Tagen brodelte die Gerüchteküche, dass Fürst Albert von Monaco und seine Frau Charlène es sich nicht nehmen lassen, die 84. Oscar-Verleihung in Los Angeles zu besuchen. Und tatsächlich: Am Sonntag (26. Februar) schritt Monacos Fürstenpaar dort über den roten Teppich.

und Charlènes Oscar-Abstecher stand scheinbar ganz im Zeichen von Alberts verstorbener Mutter Grace Kelly: Wie die "Daily Mail" berichtet, besuchten sie am Samstag (25. Februar) die Ausstellung "Collection Princesse Grace de Monaco", zu Ehren von Grace Kelly.

Academy Awards

Die Oscar-Gala in Hollywood

Penélope Cruz
George Clooney und Stacy Keibler
Sandra Bullock vor dem Kodak Theater
Vorjahresgewinner Colin Firth mit seiner Frau Livia. Er wird den Oscar an die "Beste Hauptdarstellerin" überreichen.

73

Fürstin Charlene und Prinz Albert von Monaco legten einen königlichen Auftritt bei der 84. Oscar-Verleihung hin: Nicht zuletzt weil Charlene in einer cremefarbenen Robe von "Akris" bestach.

Da scheint es nur natürlich, dass das Paar auch die Oscar-Verleihung besucht, schließlich bekam Kelly im Jahr 1954 ihren ersten und einzigen Oscar für ihre Hauptrolle in "Das Mädchen vom Lande" verliehen. Über ein halbes Jahrhundert später will Prinz Albert die legendäre Schauspielerin bei den Academy Awards scheinbar vertreten.

Seine Frau wirkte so glamourös wie einst ihre Schwiegermutter, als sie mit Albert den roten Teppich entlang schritt. Die 34-Jährige trug eine lange cremefarbene Robe mit dezentem Rückenausschnitt vom schweizer Designerlabel "Akris", dazu eine Clutch vom selbigen Designer. Für ihre Haare wählte die ehemalige Schwimmerin eine wenig aufwendige Hochsteckfrisur - ein Look, für den sich auch Grace Kelly hätte entscheiden können.

Dass Mitglieder der europäischen Königshäuser sich auf Hollywood-Veranstaltungen blicken lassen, ist generell eher ungewöhnlich. Wie der Palast laut des "Royal Correspondent" verlauten ließ, wurden der Fürst und die Fürstin von Monaco aber vom Vorsitzenden der "Walt Disney Company" höchstpersönlich eingeladen. Prinz Albert und Fürstin Charlène schienen jedoch bei den Oscars sichtlich Spaß zu haben. Filmreif posierte Charlène für die Fotografen, professionell gab Albert hier und da ein paar Interviews. Wer weiß: Vielleicht werden wir nun auch bei weiteren Hollywood-Events die royale Ehre haben.

dla

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche