VG-Wort Pixel

Cayetana Fitz-James Stuart Abschied von der schrillen Herzogin

Cayetana Fitz-James Stuart, Kathedrale von Sevilla
Cayetana Fitz-James Stuart, Kathedrale von Sevilla
© Splashnews.com
Einen Tag nach ihrem Tod fand die Trauerfeier für die exzentrische Herzogin von Alba, Cayetana Fitz-James Stuart, in der Kathedrale von Sevilla statt

Sie war Spaniens schillerndste Adelige: Jetzt wurde die am Donnerstag verstorbene Herzogin von Alba, Cayetana Fitz-James Stuart, würdevoll verabschiedet.

Bewegende Beerdigung in der Kathedrale von Sevilla

Die Trauerfeier für die beliebte Aristokratin fand am Freitag (21. November), nur einen Tag nach ihrem Tod, im spanischen Sevilla statt. Ihr Sarg wurde in der Kathedrale aufgebahrt, viele Freunde und Angehörige kamen, um zu trauern und Abschied zu nehmen. Besonders bewegend waren die Zeilen, die Alfonso Diéz, der Ehemann der schrillen Herzogin, auf den Kranz für seine tote Frau schreiben ließ: "Ich weiß nicht, ob ich es geschafft habe, dir zu sagen, wie sehr ich dich geliebt habe, wie sehr ich dich liebe und wie sehr ich dich lieben werde."

Sogar Prinzessin Elena ist zur Beerdigung gekommen - einer ihrer selten gewordenen Auftritte, da sie nicht mehr zur spanischen Königsfamilie zählt.
Sogar Prinzessin Elena ist zur Beerdigung gekommen - einer ihrer selten gewordenen Auftritte, da sie nicht mehr zur spanischen Königsfamilie zählt.
© Splashnews.com

Erst vor drei Jahren hatten sich die 88-Jährige und ihr jüngerer Mann das Jawort gegeben. Während der Beerdigung seiner Gattin saß der 64-Jährige nun neben dem erstgeborenen Sohn, Carlos Fitz-James Stuart y Martínez de Irujo, der jetzt den Titel seiner Mutter erbt. Auch Prinzessin Elena war unter den Trauergästen, um der Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen - einer ihrer mittlerweile selten gewordenen Auftritte.

Tod einer Exzentrikerin

Am Donnerstag erlag die Herzogin von Alba, die mit vollem Namen Maria del Rosario Cayetana Alfonsa Victoria Eugenia Francisca Fitz-James Stuart y de Silva hieß und es mit ihren 40 bis 50 Adelstiteln ins "Guinnessbuch der Rekorde" geschafft hatte, einer Lungentzündung. Sie galt als eine der reichsten Frauen Spaniens. Auf bis zu 3,5 Milliarden Euro wird ihr Vermögen geschätzt. In den Medien machte sie vor allem durch ihren exzentrischen Lebenswandel von sich reden. Besonders ihre Heirat mit dem beinahe 25 Jahre jüngeren Alfonso Diéz hatte 2011 für Schlagzeilen gesorgt.

mzi Gala

Mehr zum Thema