VG-Wort Pixel

Britische Royals Familientreffen auf Abstand

Britische Royals
Queen Elizabeth II. und ihre Familie
© Getty Images
Prinz William und Herzogin Kate legten einen letzten Halt auf ihrer "Christmas Express"-Tour ein - und trafen dabei auf ihre Familie.

Prinz William, 38, und Herzogin Catherine, 38, haben auf ihrer "Christmas Express"-Tour, die sie per Zug durch ganz Großbritannien gebracht hat, einen letzten und besonders erfreulichen Halt eingelegt.

Auf Schloss Windsor trafen sie auf Queen Elizabeth II., 94, Prinz Charles, 72, Herzogin Camilla, 73, Prinzessin Anne, 70, Prinz Edward, 56, und Sophie von Wessex, 55. Die Mitglieder der britischen Königsfamilie feierten damit ein seltenes Familientreffen in der Corona-Pandemie. Die Queen wurde zuvor einem Bericht in der Daily Mail seit Ausbruch der Pandemie im März bei keinem gemeinsamen öffentlichen Termin mit ihrer Familie gesehen.

Queen Elizabeth II. freut sich ihre Kinder zu sehen

Prinz Philip, 99, der Ehemann der Queen, war bei dem öffentlichen Auftritt in Windsor nicht anwesend. Das Ehepaar hat sich nach Ausbruch der Pandemie dorthin zurückgezogen. Gemeinsam bedankten sich die Royals nach einem Musikständchen vor den Türen des Schlosses bei den freiwilligen Helfern und Mitarbeitern von Charity-Organisationen, die den Menschen durch die Weihnachtszeit helfen, heißt es in Medienberichten. Für den besonderen Anlass wählte das Oberhaupt der britischen Königsfamilie einen festlichen Look: Die Queen erschien in einem Mantel samt Hut in weihnachtlichem Rot.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Quelle: Twitter, Daily Mail

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken