VG-Wort Pixel

Brigitta von Preußen Selbstmord aus Trauer?

Brigitta von Preußen
Brigitta von Preußen
© Action Press
Brigitta von Preußen hat mit 77 Jahren Selbstmord begangen. War der Schmerz über den Verlust ihres Mannes Michael zu groß?

Brigitta Prinzessin von Preußen hat, zwei Jahre nach dem Tod ihres Mannes Michael, Selbstmord begangen. Wie "Bunte.de" berichtet, wurde die Leiche der 77-Jährigen von der Polizei in ihrem Haus aufgefunden.

Polizei findet die Leiche

Die Witwe von Michael Prinz von Preußen hatte dem Onlineportal zufolge zu ihren Nachbar gesagt, sie wolle einige Tage wegfahren. Nachdem sie einer Woche später nicht wieder aufgetaucht sei, habe eine Nachbarin sich Sorgen gemacht, weil sie sie nicht erreichen konnte. Auch ihr Auto habe in der Garage gestanden. Ein Bekannter sagte zu "Bunte.de", die Prinzessin habe sich mit Tabletten das Leben genommen.

Selbstmord aus Trauer?

Michael Prinz von Preußen heiratete in zweiter Ehe Brigitta Dallwitz-Wegner. Als der Urenkel von Kaiser Wilhelm II. 2014 im Alter von 74 Jahren starb, war das Paar rund 32 Jahre verheiratet gewesen. "Bunte.de" zufolge sagten Freunde, Prinzessin Brigitta sei an ihrer unendlichen Trauer über den Tod ihres Mannes zerbrochen. Dies könnte ein Motiv für ihren Selbstmord sein.

Gala

Mehr zum Thema