Baby Sussex: Wie geht es nach der Geburt weiter?

Royal-Fans schauen nach Großbritannien. Wann gibt es Baby Sussex, den Sohn von Prinz Harry und Herzogin Meghan, das erste Mal zu sehen?

Prinz Harry und Herzogin Meghan freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes

Eine Woche nach dem vermuteten Geburtstermin ist Baby Sussex am 6. Mai endlich zur Welt gekommen. Am Montagnachmittag verkündete Prinz Harry (34) voller Freude, dass Herzogin Meghan (37) und ihr gemeinsamer Sohn wohlauf seien. Doch wie geht es für die kleine Familie nun weiter? Hier alle Fakten im Überblick.

Das erste Foto

Noch vor der Geburt des kleinen Royals verkündete die Königsfamilie in den sozialen Netzwerken, dass Harry und Meghan um Privatsphäre beten. Anders als Herzogin Kate (37) nach den Geburten ihrer Kinder zeigte sich die frischgebackene Mutter bislang noch nicht wieder in der Öffentlichkeit. Das wird sich vermutlich am Mittwoch ändern.

Prinz Harry erklärte am Montag: "Wir werden euch in ungefähr zwei Tagen unser Baby zeigen." Dann wollen er und Ehefrau Meghan gemeinsam vor die Kameras treten und ihren Nachwuchs der Welt präsentieren.

Der Name

Im selben Zuge wird höchstwahrscheinlich auch der Name des Jungen verraten. Es ist nicht unüblich, dass Titel und Name neugeborener Mitglieder der Königsfamilie erst wenige Tage nach der Geburt öffentlich gemacht werden. Spekuliert wird vor allem auf James oder Arthur.

Eines scheint jedoch schon jetzt sicher zu sein: Der Kleine wird aller Voraussicht nach den Titel Earl of Dumbarton tragen. Als erster Sohn von Prinz Harry, der die Titel Herzog von Sussex, Graf von Dumbarton und Baron Kilkeel trägt, ist es ihm gestattet, einen der niederen Titel seines Vaters zu übernehmen. Außerdem, so wird angenommen, wird ihm seine Urgroßmutter, Queen Elizabeth II. (92), den Prinzentitel verleihen.

Die Taufe

Den Blick in nahe Zukunft gerichtet wird wohl auch Baby Sussex in die Kirche aufgenommen. In der Regel findet die Taufe im britischen Königshaus zwei bis drei Monate nach der Geburt statt. Termin, Ort und Taufpaten sind bislang aber noch nicht bekannt. Royal-Fans freuen sich jetzt sowieso erst einmal auf die ersten Bilder des kleinen Jungen, der so lange auf sich hat warten lassen.

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema