VG-Wort Pixel

Ari Behn (†47) Details zum Tod von Märtha Louises Ex-Mann

Ari Behn verstarb mit nur 47 Jahren in seinem Haus in Lommedalen. 
Mehr
Nach dem Selbstmord von Prinzessin Märtha Louises Ex-Mann Ari Behn gab die norwegische Polizei nun weitere Details bekannt. 

Die Nachricht von Ari Behns, †47, Selbstmord erschütterte ganz Norwegen. Der Ex-Mann von Prinzessin Märtha Louise nahm sich am ersten Weihnachtsfeiertag (25. Dezember) das Leben - und hinterlässt neben trauernden Freunden und weiteren Angehörigen seine drei Töchter Maude Angelica, 16, Leah Isadora, 14, und Emma Tallulah, elf, die er gemeinsam mit Märtha Louise hat. Das Paar war von 2002 bis 2016 verheiratet. Nun wurden weitere Details zu Behns Tod bekannt. 

Ari Behn starb in seinem Haus

Der wachhabende Kriminalpolizist der Osloer Polizei, Morten Kahagen, bestätigt gegenüber der norwegischen Boulevardzeitung "Dagbladet", dass die Meldung von einem Todesfall in Lommedalen um 16.47 Uhr Ortszeit eingetroffen sei. Wer den Tod Ari Behns meldete, ist nicht bekannt. Wenig später bemerkten mehrere Nachbarn, dass sowohl Kranken- und Notarztwagen als auch Polizeiautos angerückt kamen. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (26. Dezember) wurde das Haus von Ari Behn von der Polizei dann untersucht. Die Türen sind jetzt versiegelt, heißt es.

Information zu Hilfsangeboten

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der "Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention".

Ari Behn bezog nach der Trennung und Scheidung von Norwegens Prinzessin Märtha Louise ein Haus, das nicht weit von ihr und den drei gemeinsamen Töchtern lag. Auf diese Weise konnten die Kinder einfacher zwischen den Eltern, die sich das Sorgerecht teilten, pendeln. Lommedalen liegt in einem kleinen Tal in der Gemeinde Bærum in der Provinz Akershus in Norwegen. 

Reaktionen auf Ari Behns Tod 

Ari Behns Nachbarn zeigen sich laut "Dagbladet" schockiert von dessen Tod. Weiter beschreiben sie ihn als äußerst freundlichen, zuvorkommenden und höflichen Menschen, der auch ohne Umstände die schwere Tragetasche eines Nachbarn abnahm, um sie vom Supermarkt zum jeweiligen Haus zu bringen. Ein anderer Nachbar sagte auch, dass er jeden Tag am Haus von Ari Behn vorbeikam und es oft dunkel vorfand. Auch am Weihnachtsabend. 

Lichtermeer vor dem Schloss in Oslo

Nach Bekanntwerden von Ari Behns Tod nahmen viele Trauernde vor dem Königlichen Palast in Oslo Abschied, stellten dort Kerzen ab, hinterließen Trauerkarten und Blumen. König Harald von Norwegen, Behns Schwager Prinz Haakon und dessen Frau Mette-Marit und zuletzt auch Prinzessin Victoria von Schweden und ihr Mann Prinz Daniel sendeten tröstende Worte

Verwendete Quellen: DANA Press, Dagbladet

aze Gala

Mehr zum Thema