VG-Wort Pixel

Alessandra de Osma Sie räumt mit Gerüchten um ihre Ehe mit Prinz Christian auf

Alessandra de Osma und Prinz Christian von Hannover
Alessandra de Osma und Prinz Christian von Hannover
© Dana Press
Alessandra de Osma und Prinz Christian von Hannover sind seit fünf Jahren verheiratet, um ihre Kennenlerngeschichte ranken sich allerdings einige Spekulationen. Bis jetzt. In einem neuen Interview spricht Sassa nun Klartext.

2017 gaben sich Alessandra de Osma, 34, und Prinz Christian von Hannover, 37, standesamtlich in London das Jawort, ein Jahr später wurde in Lima, der Hauptstadt Perus, kirchlich gefeiert – mit einer hochkarätigen Gästeliste. So wurden unter anderem Prinzessin Beatrice, 33, und Kate Moss, 48, Zeuginnen der Traumhochzeit.

Alessandra de Osma wurde durch Hochzeit zur Stilikone

An ihrem Hochzeitstag im März 2018 trug Alessandra ein Brautkleid des spanischen Designers Jorge Vézquez und durfte ein Diadem aus dem Hause Hannover tragen. Eine große Ehre, wie die 34-Jährige jetzt im Interview mit der spanischen Ausgabe "Vanity Fair" verrät. "Es war ein großes Privileg, es zu tragen. Sowohl wegen des sentimentalen als auch wegen des historischen Wertes. Und es ist eine schöne Geste, etwas zu tragen, das seit Jahrzehnten in der Familie ist, um unsere Vereinigung zu feiern", so die gelernte Rechtsanwältin. Durch ihre Hochzeit wurde sie endgültig zur Stilikone, von diversen Medien wurde sie sogar als "Prinzessin der Anden" bezeichnet.

"Diese Geschichte ist eine Legende ..."

Alessandra de Osma und Prinz Christian sind ein absolutes Traumpaar, das sich Gerüchten zufolge bereits kennenlernte, als Alessandra gerade einmal 14 Jahre alt war. In ihrem neuen Interview räumt Alessandra nun mit diesem Mythos auf. "Diese Geschichte ist eine Legende, und es heißt immer noch, wir hätten uns mit 14 Jahren kennengelernt! Nein, wir haben uns zum ersten Mal getroffen, als ich 18 war. Er war in Südamerika unterwegs und beschloss, einige Zeit in meinem Land zu verbringen. Jemand, der meiner Familie nahe steht, brachte ihn mit meinen Cousins und Cousinen in Verbindung, und so kam es zu der ganzen Sache", stellt de Osma klar. 

Weiter verrät sie, wieso sie umgangssprachlich meistens "Sasa" genannt wird. "Als ich klein war, konnte ich meinen Namen nicht richtig aussprechen, er war zu lang, also habe ich immer gesagt, mein Name sei 'Sassa'. Meine Familie fand es süß, dass ich einen Spitznamen hatte, und nannte mich fortan so. Ich habe das doppelte S als Vor-Teenager hinzugefügt. Mit Sassa fühle ich mich auf jeden Fall wohler", sagt die 34-Jährige.

Familienleben in Madrid

Alesssandra de Osma wuchs inmitten ihrer Großfamilie im Viertel Barranco in Lima auf, sie hat drei Brüder – Felipe, Juan Manuel und Vasco – sowie 30 Cousins. Mit Ehemann Christian lebt sie heute in Madrid, das Paar ist Eltern von den Zwillingen Nicolas und Sofia, beide 1. Alessandras Eltern sowie ihr Schwiegervater Ernst August Prinz von Hannover, 68, halten sich ebenfalls gerne in der Hauptstadt Spaniens auf. Auch ihr Schwager Ernst August Erbprinz von Hannover, 38, und seine Ehefrau Ekaterina, 35, besuchen die Familie häufig.

Alessandra und Ekaterina sind im Laufe der Jahre gute Freundinnen geworden und interessieren sich beide für Mode. Ob Sassa allerdings mit der Beschreibung von Ekaterina, dass sie "wunderbar, loyal und organisiert" sei, einverstanden ist? "Um ehrlich zu sein, ja: alle drei Adjektive treffen auf mich zu. Organisiert, ganz sicher. Und auch treu", sagt de Osma auf Nachfrage von "Vanity Fair".

Verwendete Quellen: revistavanityfair.es

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken