VG-Wort Pixel

Alessandra de Osma + Prinz Christian von Hannover Das zweite Hochzeitsdatum steht fest!

Prinz Christian von Hannover + Alessandra de Osma
Prinz Christian von Hannover + Alessandra de Osma
© Action Press
Standesamtlich sind sie schon seit rund vier Monaten verheiratet, nun steht fest, wann Prinz Christian von Hannover und seine Schon-Ehefrau Alessandra de Osma sich auch kirchlich trauen lassen werden - und vor allem wo

Es dürfte eine Adelshochzeit der besonderen Art werden: Im November 2017 gaben sich Prinz Christian von Hannover und Alessandra de Osma in London das Jawort. Bei dieser standesamtlichen Eheschließung im kleinen Kreis fungierten laut "Hello" Christians Stiefgeschwister aus Monaco, Pierre, Andrea und Charlotte Casiraghi, als Trauzeugen.

Erst Standesamt, jetzt Kirche

Nun schreibt das amerikanische Onlinemagazin, dass es ein Datum für die kirchliche Trauung des Paares geben soll. Und einen Ort - und hier wird es ungewöhnlich! Denn am 16. März, und damit rund vier Monate nach der ersten Zeremonie in England, soll die kirchliche Trauung in Perus Hauptstadt Lima stattfinden.

Und das hat einen Grund: Alessandra de Osma stammt aus Peru und möchte offenbar in ihrer Heimat heiraten, wo ihre Familie zur Upperclass gehört. London sei, so schreibt "Hello", zuvor ausgesucht worden, weil dort Prinz Christians Mutter Chantal Hochuli lebe. Das frischgebackene Ehepaar lebt in Madrid.

Wer wird zur zweiten Hochzeit kommen?

Für die Hochzeitsgäste, die zur kirchlichen Trauung anreisen wollen, dürfte es eine ungewöhnliche Location werden. Prinz Christians älterer Bruder Ernst August hatte in Hannover geheiratet und dazu Gäste des europäischen Hochadels empfangen. Von Monaco, London, Frankreich oder Italien aus ist Hannover jedoch deutlich einfacher zu erreichen als Peru.

Ob sich also die Casiraghis, die bei Ernst Augusts Trauung mit Ekaterina Malysheva vollzählig dabei waren, auf den Weg machen werden, bleibt abzuwarten. 

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken