Albert + Charlène: Liebeserklärung zum Hochzeitstag

Von Krise keine Spur: Fürst Albert machte seiner Frau Charlène zum ersten Hochzeitstag eine öffentliche Liebeserklärung

Fürst Albert, Charlène

Fürst Albert + Fürstin Charlène

Der Fürst und die schöne Schwimmerin

10. Mai 2019  Prinz Jacques und Prinzessin (hier im August 2018) feiern Jubiläum: Vier Jahre ist es nun her, dass die Zwillinge von Fürst Albert und Fürstin Charlène getauft wurden.
10. Mai 2015  Fürst Albert von Monaco und seine schöne Ehefrau Charlène verlassen nach der Taufe mit den Kindern die Kathedrale in Monte Carlo.
17. März 2019  Zum St. Patrick's Day haben Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella fleißig gebastelt. Mama Fürstin Charlène postet bei Instagram stolz das Ergebnis. 
14. März 2019  Im ganz kleinen Familienkreis haben Albert, Charlène und ihre süßen Zwillinge den 61. Geburtstag des Fürsten gefeiert, und zwar mit einer funkensprühenden Schokotorte. Ob Prinzessin Gabriella ihren Papa wohl fragt, ob er die "Kerze" ausblasen kann? 

236

Ein Jahr war es am Sonntag (1. Juli) her, dass Fürst Albert von Monaco und Charlène sich standesamtlich trauen ließen. Und pünktlich zum ersten Hochzeitstag machte Albert seiner Frau eine öffentliche Liebeserklärung. "Wir sind wirklich sehr glücklich und ich habe das Gefühl, dass die Hochzeit erst gestern war", heißt es auf dem offiziellen Facebook-Account des Palastes. Weiter sei der Fürst sehr stolz auf seine Frau, die im vergangenen Jahr viel erreicht habe. Besonders die Gründung der "Princess Charlène Foundation", die sich um hilfsbedürftige Kinder kümmert, erfülle Albert mit Stolz. "Sie hat sich sehr gut in ihre neue Rolle eingelebt. Sie hat diese schwierige Mission wunderbar gemeistert und dafür danke ich ihr!", heißt es weiter.

Einen Tag vor seinem Hochzeitstag (30. Juni) zeigte sich das Paar glücklich vereint bei einer Charity-Veranstaltung in Monaco. In entspannter Atmosphäre posierten die beiden für die Kameras und wer schon seit der Hochzeit vergeblich auf monegassischen Nachwuchs wartet, kam auch auf seine Kosten: Unter dem Sommerkleid von Charlène wölbte sich ein kleines Bäuchlein. Neue Spekulationen über eine Schwangerschaft lassen sicher nicht mehr lange auf sich warten, auch wenn die Rundungen wohl nur dem Schnitt des Kleides zu verdanken waren.

Schlagzeilen sind Albert und Charlène jedoch gewohnt: Seit ihrer Hochzeit reißen die Presseberichte um eine angebliche Beziehungskrise des Fürstenpaares nicht ab. Grund dafür ist vor allem ein Bericht der Online-Ausgabe des französischen Magazins "L'Express". Dort hieß es, dass Charlène die Trauung platzen lassen wollte, nachdem sie pikante Details aus Alberts Privatleben erfahren habe.

Nachdem bekannt wurde, dass das Paar während der Hochzeitsreise in Südafrika angeblich in verschiedenen Hotels übernachtete, erhielten die Gerüchte um eine mögliche Trennung neue Nahrung.

Seither werden Albert und Charlène immer wieder Krisen nachgesagt, gemeinsame Auftritte werden besonders genau beäugt. Tapfer lächeln Fürst Albert und Charlène die Gerüchte weg und betonen immer wieder, wie gut es ihnen miteinander geht. Ob ihre Beziehung bald von einem Baby gekrönt wird, wissen allerdings nur die beiden. Und bis dahin heißt es weiter: lächeln, winken, glücklich sein.

aze

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema