Richard Gere: Vom Gentleman zum Zottel-Opa

Kaum zu erkennen: Bei Dreharbeiten zu seinem neuen Film "Franny" zeigt sich Richard Gere mit wildem Zottel-Look und skurrilen Klamotten

Hollywood-Charmeur Richard Gere verwandelte sich für seinen neuen Film "Franny" in einen zotteligen Zausel. Bei den Dreharbeiten in Philadephia wurde der 64-Jährige mit wilder Mähne und gewöhnungsbedürftigem Outfit gesichtet.

Die silberne Haarpracht nach hinten gekämmt, immer schick gekleidet und frisch rasiert - so zeigt sich Schauspieler Richard Gere stets auf dem roten Teppich. Am Set seines neuen Films "Franny" in Philadelphia tauchte er ganz ungewohnt im nachlässigen Zottellook auf. Passend zur neuen Frisur steckte er in einem bunt zusammengewürfeltes Outfit: Zu einem karierten Tweet-Jacket mit Bundfaltenhose trug er ein buntgemustertes Tuch mit Leopardenprint und dazu eine Retro-Sonnenbrille. Auch die Barthaare hatte sich der sonst so gepflegte Schauspieler schon einige Tage nicht mehr gekürzt. Ein Gehstock vervollständigte den gammeligen Opa-Look. In seinem neuen Film "Franny" spielt der Hollywoodstar laut "People.com" einen alten Mann, der sich mit einem jungen Paar anfreundet und sich immer mehr in deren Beziehung einmischt. Das skurrile Outfit lässt auf einen sehr exzentrischen Charakter schließen.

Wilde Fahrt: Richard Gere lehnt sich bei den Dreharbeiten zu seinem Film "Franny" sehr weit aus dem Fenster.

Frisuren

Fiese Frisen

Vom Winde verweht: Königin Sonja von Norwegen lässt sich beim Staatsbesuch in Chile auch von starken Windböen nicht umhauen. Einen lustigen Frisurenschnappschuss gibt's für die Fotografen auch noch.
Im Rahmen seiner Karibikreise wird Prinz Charles in Stadion von St. Lucia begrüßt. Dabei wird er Opfer einer Windböe, die für einen kurzen Moment zu dieser lustigen Frisur führt.
Bei den Dreharbeiten zu ihrer HBO-Serie "The Undoing" wird die Frisur von Hollywoodstar Nicole Kidman ordentlich durchgepustet. 
Das stürmische Wetter in New York lässt Kidmans rote Locken tanzen. 

137

Bei den Dreharbeiten in Philadelphia lehnte sich der Schauspieler aus einem fahrenden Auto und spielt eine Szene, die stark an das romantische Finale von "Pretty Woman" erinnerte. Damals standen den weiblichen Zuschauern die Tränen in den Augen, als Gere aus in seiner Rolle als Edward Lewis aus dem Autodach seiner Limousine heraus der Prostituierten Vivian seine Liebe gestand.
Ob er ihr Herz in diesem Look noch einmal erobern könnte, ist jedoch mehr als fraglich. Dabei wurde Richard Gere im Jahre 1999 vom Magazin "People" zum "Sexiest Man Alive" gekürt.

Der Langhaar-Look ist für Gere allerdings nichts komplett Neues. Bereits in den 90er Jahren trug er die Haare lang, damals allerdings noch mit etwas mehr Farbe. Erst kürzlich wurde bekannt, dass sich der bekennende Buddhist und seine Frau Carey Lowell nach elf Jahren Ehe getrennt haben.

Themen

Erfahren Sie mehr: