VG-Wort Pixel

Zum Muttertag Last-Minute-Geschenke aus dem Netz

Womöglich geeignete Geschenke für die Mama gibt es im Netz auch auf den letzten Drücker.
Womöglich geeignete Geschenke für die Mama gibt es im Netz auch auf den letzten Drücker.
© fizkes/Shutterstock.com
Am 8. Mai ist Muttertag! Hier einige Ideen für alle, die bisher noch kein Geschenk besorgt haben.

Der Muttertag steht wieder vor der Tür und manch Verbraucherin oder Verbraucher wird sicherlich verschwitzt haben, frühzeitig ein Geschenk zu besorgen. Es gibt im Netz aber auch zahlreiche Last-Minute-Alternativen, mit denen man seiner Mama eine Freude bereiten kann.

Auch Mutterliebe geht durch den Magen?

Eine Möglichkeit wäre etwa, seine Mutter zu einem gemütlichen Brunch, einem köstlichen Mittagessen oder einem vergnüglichen Dinner einzuladen. Über Angebote wie "Quandoo" oder "OpenTable" können Nutzerinnen und Nutzer online einen Tisch in einem schönen Restaurant reservieren. Sollte womöglich schon alles ausgebucht sein, gibt es im Netz zumindest die Telefonnummer des Lieblingsrestaurants der Mama. Vielleicht ist ja dort doch noch ein Platz frei.

Andererseits bietet sich beispielsweise auch ein gemütlicher Abend mit einer netten Komödie vor dem Fernseher an. Bei Netflix, Amazon Prime Video oder einem anderen Streamingdienst des Vertrauens findet sich bestimmt ein geeigneter Film und das Abendessen kommt einfach vom Lieferdienst. Im Browser oder per App finden Nutzer beispielsweise über "Lieferando" oder "Bringbutler" genau das Richtige - egal ob es nun Sushi, Pizza, Burger oder ein Curry sein darf.

Blumen sind der Klassiker

Viele Blumengeschäfte haben auch am Muttertag geöffnet. Wer seine Mama aber nicht besuchen kann, kann auch einen Strauß über das Internet bestellen. Fleurop arbeitet etwa mit lokalen Partnern zusammen, die selbst am Sonntag einen Blumengruß zustellen. Auf Anfrage der Nachrichtenagentur spot on news erklärt das Unternehmen, dass eine Bestellung bis 11:00 Uhr am 8. Mai möglich ist, damit der Strauß noch am Muttertag zugestellt wird. Im Netz finden Nutzerinnen und Nutzer alternativ aber auch die Telefonnummer eines Floristen aus der Nähe der Eltern.

Oder wie wäre es mit einem spannenden Buch? Zwar gestaltet sich eine Zustellung am Sonntag hier schwierig, aber seit geraumer Zeit gibt es Schmöker ja auch in digitaler Form. Unzählige Händler, darunter etwa Hugendubel, Thalia oder Amazon bieten digitale Ausgaben aktueller Bestseller. Sollte die Mama aber keinen eBook-Reader besitzen und auch nicht auf dem Smartphone lesen, können Hörbücher eine Alternative sein.

Doch lieber selbstgemacht

Mit Liebe gebastelte Geschenke oder ein selbstgebackener Kuchen kommen natürlich auch oftmals sehr gut an. Wer noch alle Zutaten oder ein bisschen Bastelzubehör im Haus hat, findet im Internet unzählige Ideen. Bei "lecker.de" oder "chefkoch.de" finden DIY-Bäcker unter anderem Instruktionen für schmackhafte Erdbeer-Blätterteigherzen oder einen Herzkuchen mit Apfel-Kirsch-Füllung. Auf YouTube gibt es unterdessen nicht nur Rezeptvideos, sondern auch zahlreiche Kanäle, auf denen Nutzerinnen und Nutzer etwa Anleitungen für gebastelte Karten oder weitere kleine Geschenke finden.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken