VG-Wort Pixel

Winter-Camping So funktioniert der eiskalte Urlaub

Was sich als Urlaubstrend in den letzten Jahren fest etabliert hat, wird auch im Winter immer beliebter: Camping.
Was sich als Urlaubstrend in den letzten Jahren fest etabliert hat, wird auch im Winter immer beliebter: Camping.
© Purd77/Shutterstock.com
Mit dem Wohnmobil oder dem Zelt die verschneiten Landschaften zu erleben, ist für viele ein echtes Abenteuer. Hier ein paar Tipps.

"Van Life" ist ein Trend, den viele Outdoor-Fans seit Jahren leben - das aber meist nur in den Sommermonaten. Dabei sorgt ein winterlicher Trip nicht nur für jede Menge Abwechslung, sondern auch Abenteuer.

Da es sich auch in der kalten Jahreszeit ganz wunderbar gemütlich campen lässt, haben viele Campingplätze auch im Winter geöffnet. Wie etwa der "Alpen-Caravanpark Tennsee" in den bayerischen Alpen. Er bietet 268 Stellplätze und einen traumhaften Ausblick auf die Berge. Bis zu 100.000 Menschen zieht es alljährlich dorthin.

Einige Wintercampingplätze haben sogar den Vorteil, dass sie näher an den Skipisten liegen als die Hotels. Deswegen lockt das Sauerland viele Wohnmobilisten an. Dort, im deutschen Mittelgebirge, liegt Winterberg: Hier bieten 27,5 Kilometer Pistenlänge jede Menge Skispaß und der hiesige Campingplatz mit einer Sauna einen gemütlichen Ort zum Aufwärmen.

Im Schnee übernachten

Natürlich gibt es für Hartgesottene auch die Möglichkeit, ganz ohne Camper, Trailer oder Luxuswohnmobil den Winter zu genießen. Um im Schnee übernachten zu können, benötigen Naturfreunde eine spezielle Ausrüstung. Eine dicke Isomatte und ein warmer Schlafsack, der eine Komforttemperatur von bis zu minus zehn Grad abdeckt, sind unerlässlich. Dass das Zelt wasserdicht sein muss, ergibt sich von selbst.

An manchen Orten ist Campen verboten, deshalb sollte man sich bereits im Vorfeld über den Standort informieren. Beim Aufbauen des Zelts gilt es auf einen guten Stand zu achten - mit einer Schaufel lässt sich die Fläche ganz einfach begradigen. Der Eingang sollte sich immer an der Wind abgewandten Seite befinden. Ein Campingkocher, warme Kleidung, Stirnlampe, Essen und warme Getränke sind beim winterlichen Ausflug ebenfalls ein Muss.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken