Weinkolumne: Gala-Weintipp

Herbert Seckler, Gastronom von "Sansibar" auf Sylt, empfiehlt diesmal den Weißwein Silvaner zu Räucherlachs mit Jakobsmuscheln und Feigen

Herbert Seckler

Ein guter Fang

ist uns da ins Netz gegangen: Räucherlachs und Jakobsmuscheln sind nämlich nicht nur köstlich, sondern haben durch Omega-3-Fettsäuren und viele Vitamine eine verjüngende Wirkung.

2011er Eva Fricke Silvaner trocken, "only Sansibar", 0,75 l, ca. 11,90 Euro (15,87 Euro/l).

Welche ansehnliche liquide Entourage ist dieses Gaumenschmauses würdig? Die Franzosen pflegen so treffend zu sagen: "Poisson sans boisson est poison", was übersetzt etwa heißt: "Fisch muss schwimmen". Am liebsten in trockenem Weißwein - mit harmonisch eingebundener Säure, wie beispielsweise ein Riesling, Gewürztraminer oder ganz klassisch Champagner. Wir haben uns in diesem Fall für einen Silvaner entschieden. Mit seiner feinen Säure vertieft er das geschmacksintensive Aroma des Lachses, ohne es zu verfälschen.

Des Weiteren ködert und umspielt er Jakobsmuscheln und Feigen mit würzigen Kräuter- und Raucharomen, die für anspruchsvolle Silvaner so typisch sind. Schluss mit dem Vorurteil, jeder Silvaner käme aus Franken und schmecke einfach und charakterlos. Eva Fricke beweist, dass es auch rheingäuisch und intensiv geht. Die einstige Betriebsleiterin des Weinguts Leitz in Rüdesheim betreibt nun ihr eigenes Mini-Weingut in Kiedrich und widerlegt mit dieser Kreation das Klischee vom faden Schoppenwein. Auf Ihr Wohl!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche