Weinkolumne: Gala-Weintipp

Herbert Seckler, Gastronom von "Sansibar" auf Sylt empfiehlt diesmal den "Chiar di Luna Bianco", ein weißer Merlot

Herbert Seckler - Sansibar

2011er Angelo Delea "Chiar di Luna Bianco", Edition Sansibar 0,75l, ca. 18 Euro

Bei diesem Gericht erfordert die Suche nach dem richtigen Wein viel Fingerspitzengefühl: Während zum Thunfisch ein Chardonnay passt, sehnen sich Ingwer und Limette nach einer blumigaromatischen Essenz wie einem Gewürztraminer.

In Anbetracht dieser Herausforderung entscheiden wir uns für einen außergewöhnlichen Wein, der rar und raffiniert zugleich ist - ein Tropfen mit besonderem Namen, der alle Beteiligten glücklich macht: "Chiar di Luna", ein weißer Merlot. Seine feine Säure spielt mit den exotischen Noten des Gerichts und harmoniert dank opulenter Fruchtaromen außergewöhnlich gut mit dem Fisch.

Seine neue Liebe

Seine neue Liebe

Was angesichts des Namens keinesfalls verwundert - sein Namensvetter ist der Mondschein. Und der Mond bestimmt schließlich die Gezeiten des Meeres.

Die Sorte "Merlot Blanc" wurde seit 1995 nicht mehr neu angebaut. Angelo Delea, Tessiner Winzer und Créateur des liquiden Himmelskörpers, machte sie zur Legende. Vor ihm war außerhalb des Tessins nur Weinkennern bekannt, dass es diese Traube überhaupt gibt. Willkommen im erlesenen Kreise der Kenner, alla salute!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche