VG-Wort Pixel

Wegen der Inflation Amazon Prime Video zieht die Preise an

Amazon Prime Video kostet bald mehr.
Amazon Prime Video kostet bald mehr.
© Copyright (c) 2020 alphaspirit.it/Shutterstock. No use without permission.
Wer künftig Amazon Prime Video nutzen will, muss tiefer in die Tasche greifen. Sowohl Monats- als auch Jahresabo werden teurer.

Kunden des Streamingdienstes Amazon Prime Video wachen am Dienstagmorgen (26. Juli) mit einer unerfreulichen Nachricht auf. Per Email-Benachrichtigung mit dem Betreff "Wichtige Änderung deiner Prime-Mitgliedschaft" informiert das Unternehmen Amazon seine deutschen Kunden, dass sich die Preise des monatlichen und jährlichen Abos erhöhen.

Für das Monatsabo sind künftig 8,99 Euro statt 7,99 Euro fällig, das Jahresabo schlägt neuerdings mit 89,90 Euro anstatt 69,00 Euro zu Buche. Wirksam wird die Erhöhung ab dem 15. September dieses Jahres oder "frühestens mit Fälligkeit deiner nächsten Zahlung, am oder nach dem 15. September2022".

"Wesentliche Kostenänderungen"

Es handelt sich dabei um die erste Preiserhöhung seit 2017. Begründet wird sie mit der Inflation und den daraus entstandenen "generellen und wesentlichen Kostenänderungen". Kundinnen und Kunden haben nun 30 Tage Zeit, ihre Prime-Mitgliedschaft kostenlos zu kündigen. "Lehnst du diese Änderung nicht ab, gehen wir davon aus, dass du mit den aktualisierten Mitgliedsgebühren einverstanden bist."

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken