VG-Wort Pixel

Scarlett Johansson Frühsport für den Traumbody


Um für ihren neuen Superhelden-Film fit zu sein, absolviert Scarlett Johansson ein straffes Sportprogramm. Dazu gehört auch, jeden Morgen um 6 Uhr zu joggen

Nicht ganz freiwillig, aber umso disziplinierter wurde Hollywood-Schönheit Scarlett Johansson zur Frühaufsteherin. Für ihren neuen Film "The Avengers" (startet Ende April 2012 in deutschen Kinos) absolviert die 26-Jährige ein straffes Fitnessprogramm - und geht jeden Morgen um 6 Uhr joggen.

Millionen Frauen beneiden sie um ihre wohlproportionierten Rundungen, Millionen Männer schwärmen für ihren Sexappeal. Scarlett Johansson hat es längst in die A-Liga der Hollywoodschauspielerinnen geschafft. Und das, obwohl sie von "Size Zero" ein Stück weit entfernt ist. "Ich achte auf eine gesunde Ernährung und versuche, viel Salat, Proteine und wenig Kohlenhydrate zu essen. Ich würde nie hungern", erzählte Johansson der "Shape". Sie selbst liebe Emmentaler Käse und stehe zu ihren Rundungen, die sie auch selbst sexy findet.

Damit sie auf der Leinwand absolut umwerfend aussieht, engagierte Johansson deshalb vor Beginn der Dreharbeiten zu "The Avengers" den bekannten US-Promi-Coach Bobby Strom, der auch Jessica Biel und Blake Lively in Form bringt. Erfrischend ehrlich erzählte sie im "Shape"-Interview von dem anstrengenden Training, das einem ganz besonderen Zweck diente: "Ich springe andauernd in einem hautengen schwarzen Latexanzug über die Leinwand. Und darin sieht man wirklich jedes Pfund zu viel".

Jeden Tag habe sie mit Strom 90 Minuten trainiert - und das fünf Monate lang. Neben einem halbstündigen Boxtraining war das allmorgendliche Jogging fester Bestandteil des Workout-Programms. Pünktlich um 6 Uhr schnürte Miss Johansson ihre Laufschuhe und absolvierte eine fünf Kilometer lange Strecke. "Jeden Morgen um 6 Uhr rauszugehen ist echt gemein. Aber ich habe es geschafft und bin sehr stolz auf mich".

Eine beneidenswerte Disziplin, die sich in Anbetracht ihrer umwerfenden Figur allemal ausgezahlt hat.

kst

gala.de

Mehr zum Thema