Saoirse Ronan Mutiger in New York

Saoirse Ronan
© CoverMedia
Schauspielerin Saoirse Ronan findet sich in New York wagemutiger als in jeder anderen Stadt

Saoirse Ronan, 19, hat eine besondere Beziehung zu New York - die Stadt macht sie draufgängerischer.

Die Schauspielerin ('In meinem Himmel') wurde in der Metropole geboren und zog dann als Dreijährige mit ihrer Familie nach Irland. Die Irin spürt immer noch eine große Verbundenheit zum Big Apple. "Ich glaube, man ist immer anders - es hängt davon ab, wer man ist und mit wem man gerade zusammen ist. Ich wurde in New York geboren und fühle mich hier zuhause und manchmal übernehme ich diese Mentalität", offenbarte die Darstellerin gegenüber 'Stylist'. "Ich bin immer noch ich, aber die Leute schrumpfen in New York oder sie passen sich der Mentalität an. Man will sich dort besser im Griff haben als in anderen Städten, denn so sind die New Yorker. Ich habe nicht mehr Selbstbewusstsein, aber ich bin dort ein bisschen mutiger. So etwas passiert mir nicht in L.A. - ich will mich auch gar nicht in dieser ganzen L.A.-Psyche verlieren, da bin ich viel zu irisch."

Saoirse Ronan wurde 2007 mit dem Drama 'Abbitte' berühmt, das ihr eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin einbrachte. Auch wenn sie mit der Schauspielerei jung anfing, glaubt sie nicht, dass es ihre Jugend beeinflusst habe oder sie zu schnell erwachsen wurde: "Nein, ich bin genau dort, wo ich sein sollte. Ich weiß, dass man als 19-Jährige erwachsenere Rollen angeboten bekommt oder Parts für 16-jährige Mädchen. Da muss man die Balance halten, aufpassen. Persönlich fühle ich mich wie ein Teenager. Es ist schön im Moment, alles fühlt sich gut an."

Der Jungstar hat bei den Dreharbeiten zu 'The Grand Budapest Hotel' das erste Mal ohne Aufpasser gedreht und seine Freiheit genossen. Bodenständig zu bleiben ist ein erklärtes Ziel der Powerfrau: "Ich möchte selbstständig sein. Ich möchte mein eigenes Essen zubereiten können und meine Wäsche waschen. Ich will keine Assistentin haben. So will ich nicht sein - ich will normal sein", bekräftigte Saoirse Ronan.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken