Paris Jackson: Nie wieder Neverland

Die Ranch ihres Vaters wird als Schnäppchen angeboten – sie will dort nicht mehr leben

Ein Vergnügungspark mit einem Privatzoo und einem Theater – das würden Kinder auf der ganzen Welt wohl nur zu gerne ihr Zuhause nennen. Paris Jackson, 18, lebte diesen Traum auf der Neverland-Ranch ihres Vaters Michael Jackson – bis zu seinem tragischen Tod im Jahr 2009.

Seitdem stehen Villa und Attraktionen auf dem knapp elf Quadratkilometer großen Anwesen im kalifornischen Santa Ynez Valley leer. Und zum Verkauf. Doch niemand will das ehemalige "Nimmerland" haben.

Magdalena Neuner

"Jede Mama ist Familienmanager"

Magdalena Neuner: "Jede Mama ist Familienmanager"
©Gala

Die Neverland-Ranch findet keinen Käufer. Inzwischen wird sie unter dem Namen "Sycamore Valley Ranch" angepriesen – mit Rabatt

Selbst Paris und ihre Geschwister Prince Michael, 20, und Blanket, 15, verzichten. Noch 2015 wurde der Besitz für 100 Millionen Dollar auf dem Markt angeboten, inzwischen wurde der Preis auf 67 Millionen gesenkt. Doch Paris, die in Los Angeles derzeit das Studio bewohnt, in dem Papa Michael seinen Hit "Beat it" schrieb, kann nicht so ganz loslassen. Vor ein paar Wochen besuchte sie Neverland und schrieb:

Es war schön, wieder zu Hause zu sein – wenn auch nur für kurze Zeit.



Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche