Städtereisen: New York – die Stadt der Superlative

Kaum eine Stadt ist bekannter als New York. In dieser Stadt gibt unzählige Dinge zu entdecken. Lesen Sie hier, worauf Sie achten sollten

New York

New York. Der Name allein reicht schon und vor dem inneren Auge laufen zahlreiche Bilder ab, die man mit dieser Metropole verbindet. Die vielen Wolkenkratzer, die die legendäre Skyline Manhattans ausmachen, die gelben Taxis, die Fifth Avenue mit ihren Shoppingmöglichkeiten – wir alle kennen irgendwie New York, obwohl viele von uns noch nicht da gewesen sind. Sie möchten jedoch irgendwann einmal die Metropolen-Luft New Yorks schnuppern? Einen Rundgang durch den großen Central Park machen oder Szene-Viertel wie SoHo erkunden? Lesen Sie hier, was New York alles zu bieten hat und worauf Sie bei diesem riesen Angebot verzichten sollten.

New York – die Stadt, die niemals schläft

Keine Stadt wurde so oft besungen wie New York. Genauer gesagt, New York City in dem US-Bundesstaat New York an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Frank Sinatra wusste, dass er nur dort seine Träume verwirklichen konnte, Alicia Keys beschreibt die zahlreichen Möglichkeiten in dieser Stadt und Udo Jürgens war noch nie dort. Diese Stadt muss irgendeinen Zauber haben, irgendetwas, das einen nachhaltig berührt.
Tatsächlich hat New York für jeden etwas zu bieten. Für den Sightseeing-Touristen bieten Sehenswürdigkeiten, wie die Freiheitsstatue, das Empire State Building oder das 2014 eröffnete One World Trade Center ideale Fotomotive.

(Hipster-) Hauptstadt Deutschlands

8 Gründe, endlich nach Berlin zu ziehen

(Hipster-) Hauptstadt Deutschlands: 8 Gründe, endlich nach Berlin zu ziehen
"Du bist verrückt mein Kind, du musst nach Berlin." Doch es gibt durchaus noch mehr Gründe, als "nur" verrückt zu sein.
©Gala

Der Sex And The City-Fan kommt ebenso auf seine Kosten und kann in Manhattan in die Fußstapfen von Carrie Bradshaw und Co. treten. Die zehn Kilometer lange Fifth Avenue bietet unzählige Shopping-Möglichkeiten und viele Cafés für die kleine Pause zwischendurch.
Besonders kulinarisch gibt es in New York viel zu entdecken. Immerhin ist die Stadt dafür bekannt, Mutter von Food-Trends wie dem Cronut zu sein. Für Nostalgiker und Film-Fans stehen tatsächlich an fast jeder Ecke Hot-Dog-Wagen, bei denen man schnell einen Hot-Dog mit Sauerkraut auf die Hand bekommen kann. 

Big Apple

New York mit Flug und Hilton-Hotel in Manhattan ab 1.799 Euro

Anzeige

Hohe Promidichte in der amerikanischen Metropole

Auch das Nachtleben in New York hat einen legendären Ruf. In Manhattans Clubs gehen die Stars ein und aus. Im Club 1OAK NYC, im Meatpacking Disctrict, gehen Stars wie Katy Perry, Rihanna und Jay-Z regelmäßig feiern. Für eine Partynacht in der niemals schlafenden Stadt sollten Sie sich aber gut vorbereiten. Die Parties starten meistens nicht vor 23:30 Uhr und vor jedem Club gibt es lange Warteschlangen. Vergessen Sie auch nicht Ihren Reisepass, denn ohne ID, wie die New Yorker es nennen, kommen Sie in keinen Club. Selbst wenn Sie an all das gedacht haben, der Türsteher allerdings findet, Sie seien nicht aufgebrezelt genug, werden Sie wieder nach Hause geschickt. Vor einer Partynacht sollten Sie daher lieber einen Shopping-Tag einlegen.

Bei einer Stadt mit so viel Flair ist es nur logisch, dass dort auch einige Promis ihr Nest gebaut haben. Robert de Niro zum Beispiel, der schon als Taxi Driver 1979 durch die Straßen New Yorks gekurvt ist, lebt in der Nähe des Central Parks. Auch Denzel Washington, Sting oder Ethan Hawke haben es sich jeweils in ihre Luxus-Apartments gemütlich gemacht.

Viele Möglichkeiten, viele Gefahren

Neben den „Klassikern“ werden früher gemiedene Viertel wie Brooklyn oder Harlem immer hipper. Doch als Tourist sollte man dennoch vorsichtig sein und sich in der Nacht dort lieber nicht aufhalten. New York City hat ca. 8,5 Millionen Einwohner und entsprechend hoch ist auch die Kriminalitätsrate. Informieren Sie sich außerdem über die Gesetze in den USA. Alkoholkonsum ist beispielsweise erst ab 21 Jahren legal und das Trinken in der Öffentlichkeit noch immer verpönt. Um sich nicht unnötig in Schwierigkeiten zu bringen, sollten Sie sich auch entsprechend verhalten. Grundsätzlich gilt zudem: Lassen Sie sich nicht allzu sehr von dem Glanz der Metropole blenden und bewegen Sie sich zwar genussvoll aber auch achtsam durch diese Stadt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche