Mel Gibson: Er verkauft seine Familien-Villa

Mel Gibson verkauft die riesige Luxus-Villa, in der er und seine Frau Robyn ihre sieben Kinder großgezogen haben

Wer gerade noch etwas mehr als 10 Millionenen Euro auf der hohen Kante liegen hat, kann sich einen wahren Immobilientraum erfüllen. Soviel kostet nämlich die Villa von Mel Gibson, die der Schauspieler verkaufen möchte. Hier wohnte Mel Gibson, der in letzte Zeit vor allem durch seinen schmutzigen Sorgrechtsstreit mit Ex Oksana Grigorieva auf sich aufmerksam machte, viele Jahre mit seiner Ehefrau Robyn und seinen sieben Kindern. 1993 hatte er das Haus zu einem nicht bekannten Preis gekauft.

Das riesige Anwesen in Malibus noblem "Serra Retreat" verfügt über insgesamt sechs Schlafzimmer, 8,5 Badezimmer, ein Gästehaus, einen Pool, eine Bibliothek und hält auch sonst einige Überraschungen bereit: Für die körperliche Ertüchtigung sorgt ein riesiger Tennisplatz mit Flutlicht. Ein bisschen märchenhaften Flair verleiht ein überdimensional großes Schachbrett im Alice-im-Wunderland-Stil. Mel Gibson, der als sehr gläubig gilt, hat auf seinem Grundstück sogar eine eigene kleine Kirche erbauen lassen.

Der Schauspieler und seine Frau hatten das Haus im spanischen Stil bereits 2010 für den Schnäppchenpreis von neun Millionen Euro zum Verkauf angeboten. Kürzlich nahmen sie es jedoch wieder vom Markt, um einige Renovierungsarbeiten vornehmen zu lassen.

Gerüchten zufolge verkauft Mel Gibson das Luxus-Anwesen, um die enormen Gerichts- und Anwaltskosten der letzten Jahre bezahlen zu können. Seine Immobilien in Conneticut und Costa Rica soll der 55-Jährige bereits für insgesamt 42 Millionen Euro verkauft haben.

rbr

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche