VG-Wort Pixel

Kurztrip in der Heimat Diese drei Kleinstädte locken

Bamberg zählt mit seiner historischen Altstadt zu den schönsten Orten Bayerns.
Bamberg zählt mit seiner historischen Altstadt zu den schönsten Orten Bayerns.
© Haidamac/Shutterstock.com
Der Frühling ist in Deutschland angekommen und die Sonne lässt sich immer häufiger blicken. Perfekte Bedingungen für einen Wochenendtrip.

Der Frühling ist da und die ersten Sonnenstrahlen holen die Deutschen aus dem Winterschlaf. Die Temperaturen klettern nach oben und die Reiselust meldet sich wieder. Perfekter Zeitpunkt für einen Wochenendtrip. Weite Strecken müssen Urlaubswillige dafür nicht zurücklegen. Diese kleinen Städte liegen in Deutschland und haben für Jung und Alt etwas zu bieten.

Bamberg: Fränkische Kultur im Überfluss

Direkt an den Flüssen Regnitz und Main gelegen, erstreckt sich Bamberg über sieben Hügel - wie die italienische Hauptstadt. Deshalb wird der Ort auch als "Fränkisches Rom" bezeichnet. Da die Stadt im Norden Bayerns nicht sehr groß ist, können Besucher alles bequem zu Fuß erreichen. Vor allem die verwinkelte Altstadt, mit den kleinen Cafés und Geschäften, ist einen Abstecher wert. Hier reihen sich mehr als 2.000 denkmalgeschützte Häuser aneinander. Schon seit 1993 wurde der historische Stadtkern als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet. Eine beliebte Sehenswürdigkeit ist das Alte Rathaus, welches sich auf einer künstlichen Insel befindet und im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Im Inneren lockt eine der größten Porzellansammlungen Europas.

Wer in Bamberg ist, sollte zumindest einen der sieben Hügel erklimmen. Auf dem Domberg befindet sich, wie der Name schon vermuten lässt, der Bamberger Dom. Wer den ganzen Tag auf den Beinen ist, kann sich in der Sonne ein leckeres Bier gönnen. In Bamberg haben Freunde des alkoholhaltigen Getränks genug Auswahl - die Stadt ist die heimliche Bierhauptstadt Deutschlands. 13 Brauereien hat allein der Stadtbereich zu bieten. Hier gibt es vom Rauchbier, fränkischen Kellerbier bis hin zu Bockbier alles. In den traditionellen Brauereigaststätten können Urlauber in die Welt des Bieres eintauchen und die fränkischen kulinarischen Leckereien probieren.

Tegernsee: Promis, Berge und Bier

Knapp 50 Kilometer südlich von München befindet sich der Tegernsee. Nicht nur das kristallklare Wasser lockt Urlauber in die Region, sondern auch die zahlreichen Wander- und Radwege. Insgesamt haben fünf Orte Anteile am Seeufer: Tegernsee, Gmund am Tegernsee, Rottach-Egern, Kreuth und Bad Wiessee. Die Ufer sind fast vollständig für Besucher kostenlos zugänglich. Da es im Frühling noch zu kalt für einen Badetag ist, lockt vor allem die Bergwelt des Voralpenlandes. Ein Highlight ist der knapp 33 Kilometer lange Panorama-Wanderweg. Dieser führt einmal rund um den Tegernsee und bietet einen einmaligen Ausblick. Mit guter Kondition ist die Tour in circa neun Stunden zu schaffen. Wer zwischendrin eine Pause benötigt, kann in einem der vielen Gasthäuser einkehren.

Liegt noch genug Schnee, kann man die knapp sechs kilometerlange Naturrodelbahn am Wallberg ausprobieren. Wer Entspannung sucht: Viele Wellnesshotels bieten Massage an und verfügen über Saunen - natürlich mit Seeblick. Bayerische Wirtshauskultur in reinster Form erleben Gäste im Bräustüberl Tegernsee. Das dort gebraute Bier "Tegernseer Hell" ist längst über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannt. Touristen haben bei einem Tegernsee-Besuch gute Chancen, einem Star über den Weg zu laufen. Denn viele Promis, darunter Fußballstars wie Manuel Neuer (35) und Schauspieler Fritz Wepper (80), haben sich im oberbayerischen Idyll niedergelassen. Aber auch Stars wie Victoria Beckham (47) haben dem See bereits einen Besuch abgestattet.

Bensersiel: Ab an die Nordsee

Die Nordsee ist zu jeder Jahreszeit eine gute Urlaubsadresse. Vor allem Ostfriesland lockt mit bezaubernden Orten - wie dem Nordseeheilbad Bensersiel. Rund vier Kilometer liegt der Ort von der Stadt Esens entfernt. Vor allem der weiße Sandstrand ist bei Touristen beliebt. Während die Kinder im Sand buddeln, können die Erwachsenen in einem der vielen Strandkörbe entspannen. Ist das Wetter mal schlecht, ist die Nordseetherme eine gute Adresse - Wasserrutschen, Sauna und Solebecken bieten genug Abwechslung. Scheint die Sonne, einfach ein Fahrrad ausleihen und die Gegend erkunden. Das Wegenetz ist sehr gut ausgebaut, die flachen Strecken sind für Familien geeignet.

Eine Wattwanderung ist ebenfalls ein Muss, am besten eine geführte Tour buchen. Denn Ebbe und Flut können zu einer ernsthaften Gefahr werden, wenn man sich nicht auskennt. Zudem hat der Führer viele Informationen über das Wattenmeer parat. Ebenfalls ein Highlight für Jung und Alt: eine Fahrt mit einem Krabbenkutter. Dort zeigen erfahrene Fischer, wie sie die kleinen Nordseekrabben fangen - eine Kostprobe an Bord ist natürlich inklusive. Von Bensersiel aus können Urlauber zudem auf die ostfriesische Insel Langeoog übersetzen. Die Fähre ist mehrmals am Tag unterwegs. An Bord zählt die 3G-Regel - also nur Genese, Geimpfte oder Getestete dürfen mitfahren.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken