Kellan Lutz + Robert Pattinson Personal-Trainer für Robert Pattinson


Dass Robert Pattinson sich seine Muskeln für den letzten "Twilight"-Film nicht mehr aufmalen lassen musste, hat er seinem Freund Kellan Lutz zu verdanken

Bisher war Robert Pattinson der Mann für diese tiefen, geheimnisvollen und melancholischen Blicke, die Mädchenherzen höher schlagen ließen. Ein muskelbepackter Körper stand weniger auf der Liste der Eigenschaften, die ihn zu einem der begehrtesten Männern Hollywoods machten. Bisher wurde das mangelnde Sixpack in den "Twilight"- Filmen kurzerhand per Airbrush-Technik ergänzt. Doch das hat sich im neuen Twilight-Film "Breaking Dawn"geändert: Der schmächtige Pattinson zeigt darin Muskeln, echte Muskeln.

Im Trailer erhascht man einen Blick auf die Hochzeitsnacht von Bella und Edward und sieht den durchaus durchtrainierten Rücken des Schauspielers. War dieses Mal statt Airbrush etwa ein Körperdouble im Spiel? Mitnichten.

"Jemand fragte mich, ob ich das bin." verriet Pattinsons Co-Star Kellan Lutz im Interview mit "MTV" und lachte über diese Idee. Ganz unbeteiligt ist er an der plötzlichen Muskelmasse bei Pattinson jedoch nicht: Schließlich hatte er ihm mit Rat und Tat zur Seite gestanden: "Ich bin richtig stolz auf Rob, dass er so hart trainiert hat. Er ist viel Fahrrad gefahren und hat viel trainiert und er ist richtig fleißig. Er fragte mich, welche Proteine er trinken und was er tun soll und er hörte auf mich und bemühte sich. Er hatte die richtige Einstellung."

image

Dass sich Robert ausgerechnet Kellan Lutz als Vorbild und Mentor nahm, hat seine offensichtlichen Gründe. Erst bei den Feierlichkeiten zum 4. Juli zeigte Kellan Lutz seinen gestählten Körper, als er das Tennis-Match im "Ciroc Cabana Club" in Water Mill, New York besuchte. Der Schauspieler dreht derzeit zusammen mit Shiloh Fernandez und Amber Heard in New York City den Independent-Streifen "Syrup". Es ist der erste Film für ihn nach "Breaking Dawn". "Ich liebe die 'Twilight'-Filme. Sie ermöglichten mir, mit der kommerziellen Seite der Filmindustrie zu arbeiten, damit ich danach großartige Independent-Filme wie 'Syrup' machen kann, auf die ich sehr stolz bin", so der 26-Jährige Kellan.

Am 24. November läuft der erste Teil des letzten "Twilight"-Films in Deutschland an, dann können sich Fans selbst ein Bild von Robert Pattinsons neuem Körperbau machen. Und natürlich wird auch Edwards melancholischer Blick wieder für erhöhte Herzfrequenzen sorgen.

jfa

gala.de

Mehr zum Thema