VG-Wort Pixel

Justin Theroux Merkwürdige Deko-Ideen

Justin Theroux
© CoverMedia
Justin Theroux hat Wachsmodelle von Mündern aus dem 19. Jahrhundert, von denen seine Freundin Jennifer Aniston wenig begeistert ist

Justin Theroux (42) hat keine Chance, seine liebevoll gesammelten Deko-Artikeln in Wohnzimmer zu stellen.

Der Schauspieler ('Zoolander') ist gerade mit seiner Freundin Jennifer Aniston (44, 'Kill the Boss') in ein neues Anwesen in Bel Air gezogen. Bei der Dekoration des Hauses zog er allerdings mit seinen Ideen den Kürzeren: "Ich habe diese wunderschönen Wachsmuseumsstücke - handgemacht, aus dem 19. Jahrhundert. Sie stammen aus einem Kuriositäten-Museum. Es sind einfach nur offene Münder mit Zungen und die Kehlen weisen verschiedene Stadien von Syphilis oder Gonorrhöe auf", erzählte der Star im Interview mit 'GQ'. "Die haben einen schönen Platz in meinem Büro in L.A. gefunden. Allerdings werden sie sich wohl nie im Wohnzimmer über den Kamin wiederfinden."

Justin Theroux gab zu, sich immer noch an die Prominenz seiner Liebsten und die Begleitumstände gewöhnen zu müssen - die konstanten Gerüchte über eine mögliche Hochzeit oder Schwangerschaft, dann die ständige Anwesenheit von Fotografen, das alles muss man zu meistern wissen. "Es ist so, als ob man sich auf eine andere Höhenlage begeben würde", beschrieb der Star sein neues Leben und fand auch Worte für die Paparazzi: "Ich nenne sie Fotojournalisten. Wenn ich Komplimente auf der Straße bekommen, dass ich Zwillinge erwarte, finde ich es schon merkwürdig."

In dem Gespräch erzählte der Drehbuchautor auch, wie sehr Aniston und er sich an ihren Hühnern erfreuen und dass sie an ihm seine Unsportlichkeit mag. Dann enthüllte der Frauenschwarm, der ein Gespür für Stil und Mode hat, was man nie an seinen Füßen finden wird: "Ich habe ein Problem mit den Machern von Teva-Sandalen. Niemand sollte jemals Klettverschlüsse an Schuhe lassen; es darf kein Klettverschluss oder Neopren an einem Schuh geben. Und es sollte auf keinen Fall Klettverschlüsse, Neopren und dazu noch perlenbesetzte indianische Muster in Kombination geben. Ich weiß - sie sind bequem. Viele Sachen sind bequem. Ich könnte meine Füße in Teig stecken und damit auf der Straße laufen. Das ist auch bequem, aber ich mache es nicht. Es ist einfach lächerlich", entpuppte sich Justin Theroux als Modepolizist.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken