Gwyneth Paltrow Appetit auf mehr?


Gwyneth Paltrow kocht wie eine Weltmeisterin - und dementiert alle Affärengerüchte

Das Abschmecken übernahm

die Chefin selbst. Eine andere Köchin wollte Gwyneth Paltrow, 38, bei ihrer großen Kochbuch-Launch-Party in Manhattan keinesfalls an die Töpfe lassen.

image

Schließlich beherrscht sie alle 150 Gerichte ihres Werks "My Father's Daughter" - eine Hommage an ihren 2002 verstorbenen, innig geliebten Vater – aus dem Effeff. Zigmal hat sie die Rezepte zu Hause vorgekocht.

Dass nun sogar US-Cooking-Queen Martha Stewart zur Feier kam und ihr Können lobte, freute Gwynnie sichtlich. Trotzdem spielte sie ihre Ambitionen herunter: "Ich versuche aber nicht, die nächste Martha Stewart zu werden." Das Zeug dazu hätte sie, befand Ehemann Chris Martin, 34, der mit seinem guten Kumpel Jay-Z zur Küchenparty kam und genüsslich alles durchprobierte. Zwischendurch drückte er seine Frau immer wieder aufmunternd, in einer Interviewpause zog er sie sogar schnell beiseite und küsste sie zärtlich. Nicht anwesend war hingegen ihr gut aussehender Kollege Matthew Morrison.

image

Gwyneth nutze die Gelegenheit, um die schwelenden Gerüchte über eine Affäre mit dem "Glee"-Darsteller zu entkräften. "Matthew ist ein wirklich guter Freund geworden", erklärte die Schauspielerin im Gespräch mit dem Internetportal PopEater.com. Und warnte gleichzeitig ihre Fans: "Hey, ihr werdet mich häufiger mit Matthew beim Dinner sehen. Ich bewundere ihn sehr."

Die Freiheit, ihr Leben genau nach ihrem Geschmack zu gestalten, will Gwyneth sich nicht mehr nehmen lassen. Dazu läuft es ja auch viel zu gut für sie: Ihr neues Kochbuch schoss sofort in die Top-Five der Amazon-Hitliste. An ihrem großen Abend jubelte sie, sie fühle sich gerade in der Form ihres Lebens. So schmeckt das Glück!

Martina Ochs

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken