VG-Wort Pixel

Food-Check Veggie-Liebe: Die besten Fleischalternativen im Test

Grillgenuss geht auch fleischrei
Grillgenuss geht auch fleischrei
© Shutterstock
Bye bye, Fleisch! Dieses Jahr schlemmen wir leckere und pflanzliche Alternativen zum klassischen Steak oder der ehrwürdigen Bratwurst. Welche sich besonders lohnen, verraten wir im Gala Food-Check.

Es muss nicht immer Fleisch sein: Im Jahr 2020 hat sich der Anteil der Vegetarier an der deutschen Gesamtbevölkerung verdoppelt. Gut zehn Prozent aller Deutschen ernähren sich schon bewusst ohne Fleisch und sind damit, auch aufgrund zahlreicher neuer Produkte, sehr glücklich. Im Markt ist der positive Trend deutlich erkennbar: Jeden Monat erscheinen neue Alternativen und Veggie-Produkte in den Regalen der Supermärkte. Wir haben uns einige davon herausgepickt und sie dem Gala Food-Check unterzogen.

Greenforce

Burgerpatties zum Selberanrühren: Greenforce setzt auf Erbsenprotein und verzichtet auf Soja und Gluten.
Burgerpatties zum Selberanrühren: Greenforce setzt auf Erbsenprotein und verzichtet auf Soja und Gluten.
© PR

Produkt: Soja- und glutenfreie Fertigmischung für Burgerpatties

Preis: ca. 5 Euro

Zutaten: Erbsenprotein, Maisgranulat, Reisgranulat, Sonnenblumenkerne, Rote Beete, Zucker

Anwendung: Die Fertigmischung wird mit 300 ml kaltem Wasser in einer Schüssel verrührt und anschließend für 30 Minuten zum Quellen in den Kühlschrank gestellt. Nach der kurzen Wartezeit kann die Masse ganz leicht mit den Händen zu Burgerpatties geformt werden und landet danach für 6-8 Minuten in der heißen Pfanne oder auf dem Grill. 

Geschmack: Kurz gesagt: Die Patties sind würzig und sehr lecker. Ich mag die Konsistenz des Burgers gern, da er nicht zu fein püriert ist und so der Haptik von Hackfleisch ziemlich ähnlich kommt.

Fazit: Für mich eine absolut großartige Alternative zu echtem Fleisch, die ich gern für die ganze Familie benutze.

Viva Maris

Algen Bratwurst von Viva Maris
Algen Bratwurst von Viva Maris
© PR

Produkt: Vegane Algen Bratwurst von Viva Maris

Preis: ca. 4,69 Euro für 240 Gramm

Zutaten: unter anderem Kartoffelprotein, Erbsenprotein, Erbsenmehl sowie die Algen Eucheuma und Zuckertang

Anwendung: Die Algen Bratwurst einfach auf dem Grill oder in der Pfanne goldbraun braten.

Geschmack: Die veganen Würstchen schmecken total würzig und gar nicht fischig. Auch stehen sie den klassischen fleischhaltigen Varianten, was den Geschmack und die Konsistenz betrifft, in nichts nach.

Fazit: Eine tolle pflanzliche Alternative zur klassischen Bratwurst, die schmeckt!

Like Meat

Überzeugt mit Zutaten in Bio-Qualität: Like Chicken aus Sojaprotein von Like Meat. 
Überzeugt mit Zutaten in Bio-Qualität: Like Chicken aus Sojaprotein von Like Meat. 
© PR

Produkt: Like Chicken

Preis: 2,99 Euro für 180 Gramm

Zutaten: Die Proteinbasis bildet das Bio zertifizierte Sojaproteinkonzentrat, für den Geschmack sorgen Sonnenblumenöl und Gewürze, wie Salz, Paprika, Pfeffer, Ingwer, Zwiebel, Muskat, Kardamom und Knoblauch.

Anwendung: Ein bisschen Öl in eine beschichtete Pfanne geben und etwa 4 Minuten von beiden Seiten kross anbraten. Passt zu Pita, Wraps oder als Einlage in Salaten. 

Geschmack: Die Konsistenz ist erstaunlich ähnlich zu der von Hähnchen. Der Geschmack ist allerdings etwas neutraler, weshalb die Like Chicken Strips gut eine nachträgliche Würzung vertragen können. 

Fazit: Ein wunderbarer Ersatz für alle Veggies, die Hähnchenstreifen im Salat, der Pita, in Wraps und Co. vermissen. 

dmBio

Vegane Bratwürstchen aus Tofu und Weizeneiweiß von dmBio
Vegane Bratwürstchen aus Tofu und Weizeneiweiß von dmBio
© PR

Produkt: Vegane Bratwürstchen von dmBio

Preis: 2,95 Euro für 250 Gramm

Zutaten: unter anderem Tofu, Weizeneiweiß, Kräuter und Zucker

Anwendung: Einfach mit etwas Öl in der Pfanne kross braten, als Currywurst oder direkt vom Grill.

Geschmack: Soja- und Bratnoten sind herauszuschmecken. Außerdem sind sie sehr würzig.

Fazit: Foodies, die pflanzliche Lebensmittel auf Sojabasis lieben, werden garantiert auch diese Bratwürstchen schmecken!

Mühlenhof

Den Leberwurst-Klassiker von Mühlenhof gibt es jetzt auch fleischlos: Die Vegane Pommersche Fein überzeugt mit täuschend ähnlichem Aussehen und Geschmack.
Den Leberwurst-Klassiker von Mühlenhof gibt es jetzt auch fleischlos: Die Vegane Pommersche Fein überzeugt mit täuschend ähnlichem Aussehen und Geschmack.
© PR

Produkt: Vegane Pommersche Fein 

Preis: 1,75 Euro für 100 Gramm

Zutaten: Unter anderem Rapsöl, Stärke, Erbsenproteinisolat, Citrusfasern, Salz sowie Rettich-, Karotte- und Paprikakonzentrat für die Farbe. 

Anwendung: Klassisch als Brotaufstrich für die Stulle zum Frühstück, zur Arbeit, Schule oder einfach zwischendurch. 

Geschmack: Täuschend "echt" - Die Farbe, die Textur und vor allem auch der Geschmack machen eine Verwechslung zum fleischhaltigen Leberwurst-Original wirklich gefährlich. Die streichfähige, feine Konsistenz der Veganen Pommerschen Fein lässt keine Wünsche übrig und überzeugt mit einem guten "Leberwurst-Geschmack". 

Fazit: Die Vegane Pommersche Fein lässt die Herzen aller ehemals Leberwurst-Liebhaber:innen höher schlagen. Veggies schwören auf diesen Brotaufstrich und fühlen sich durch Geschmack und Konsistenz in ihre Kindheit zurückversetzt. 

Next Level Meat

Next Level Burger von der Lidl-Eigenmarke Next Level Meat 
Next Level Burger von der Lidl-Eigenmarke Next Level Meat 
© PR

Produkt: Next Level Burger 

Preis: 2,99 Euro im 227-Gramm-Zweierpack

Zutaten: Unter anderem Champignons, Salz, Kokosfett, Erbseneiweiß, Weizeneiweiß, Zwiebeln und Chicorée. 

Anwendung: Patties in einer Pfanne mit etwas Öl oder direkt auf dem Grill von beiden Seiten ein paar Minuten braten. 

Geschmack: Der Burger überzeugt mit einem leichten Fleischgeschmack. Allerdings ist das enthaltene Erbsenprotein für einige gewöhnungsbedürftig und hinterlässt einen ganz eigenen Nachgeschmack. 

Fazit: Alles in Allem bietet der Burger eine leckere Alternative zur fleischigen Version. Allerdings bekam er von Öko-Test nur ein "mangelhaft" aufgrund von Mineralölrückständen, Spuren von Gentechnik und dem enthaltenen Hefeextrakt. Da haben uns die Patties von Greenforce mehr überzeugt. 

Beyond Sausage

So cool können vegetarische Würstchen sein: Beyond Sausage besteht zu 100% aus pflanzlichen Zutaten wie Erbsen, Ackerbohnen, Reis und Ölen.
So cool können vegetarische Würstchen sein: Beyond Sausage besteht zu 100% aus pflanzlichen Zutaten wie Erbsen, Ackerbohnen, Reis und Ölen.
© PR

Produkt: Beyond Sausage ist die Wurst-Alternative der Marke Beyond Meat

Preis: 2 Würstchen für je 100 Gramm kosten ca. 5 Euro

Zutaten: Die Proteinbasis bilden Reis und Erbsen, Kokosöl unterstreicht den Geschmack, rote Bete sorgt für die fast authentische Farbe.

Anwendung: Die Würstchen sind tiefgekühlt, müssen also dementsprechend früh aufgetaut werden. Dann einfach grillen oder anbraten, bis zur Bräunung.

Geschmack: Es ist schon unglaublich: Für einen Veggie schmecken die Würstchen gefährlich nach dem Fleisch-Original, da wird die Zutatenliste panisch noch zehn mal gecheckt. Der Geschmack ist deftig, die Produkte machen richtig satt.

Fazit: Wer etwas sucht, das wirklich nach Wurst schmeckt, aber ohne Tierleid, macht mit diesem Produkt alles richtig. Klar, der Preis ist hoch, aber das Erlebnis eben auch richtig echt.

Mein Veggie Tag

Schmeckt in der Bolo, im Chilli oder zu Taccos: The Wonder Hack von der Aldi-Eigenmarke Mein Veggie Tag.
Schmeckt in der Bolo, im Chilli oder zu Taccos: The Wonder Hack von der Aldi-Eigenmarke Mein Veggie Tag.
© PR

Produkt: The Wonder Hack

Preis: 2,99 Euro für 275 Gramm

Zutaten: Unter anderem Sojaprotein für die Basis, Kokosöl, Salz und Paprikaaroma für den Geschmack sowie Rote Bete Extrakt für die täuschend echte Fleischfarbe. 

Anwendung: Wie vom Hackfleisch gewohnt kann der vegane Ersatz in einer Pfanne mit etwas Öl scharf angebraten werden, gewürzt und dann zu Spaghetti Bolo, Lasagne, Chilli und Co. weiterverarbeitet werden. Auch als Beilage in Taccos, Burritos oder verarbeitet als Burger Patty lässt sich das vegane Hack problemlos zubereiten.  

Geschmack: Der Geschmack überzeugt: Selbst Ökotest bewertet den Geschmack und die Sensorik mit "sehr gut". Auch wir finden, dass The Wonder Hack erstaunlich authentisch schmeckt und mit einem würzig salzigem und leicht süßlichem Geschmack überzeugt. 

Fazit: Eine wirklich leckere und authentische Alternative zu Hackfleisch, die sich wie gewohnt zubereiten lässt. Geschmacklich kann das vegane Hack locker mithalten und auch der Preis ist unschlagbar. Kritik haben wir allerdings auch: Öko-Test fand Rückstände von Mineralöl im Fleischersatz von Aldi. Wir hoffen auf eine Verbesserung der Rezeptur, die der Konzern ankündigte. 

Grillen mit Geling-Garantie: Profi Plus Kontaktgrill Perfection von WMF, ca. 250 Euro
Grillen mit Geling-Garantie: Profi Plus Kontaktgrill Perfection von WMF, ca. 250 Euro
© PR

Extra-Tipp: Für ein ganzjähriges perfektes Geschmackserlebnis empfiehlt sich ein Kontaktgrill. Der findet nicht nur in der kleinsten Küche Platz, sondern bereitet Patties auch fettfrei auf den Punkt perfekt gegart zu. Wer sich für ein Profigerät entscheidet (z.B. den Profi Plus Kontaktgrill Perfection von WMF), bekommt sogar eine Geling-Garantie durch die smarte Sensorautomatik.

kst / jbo / vwi / lgo Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken