Chris Martin + Gwyneth Paltrow: Raus aus dem Haus

Gwyneth Paltrow und Chris Martin wollen angeblich ihr Haus in London verkaufen. Die Nachbarn soll's freuen

Umgerechnet mehr als acht Millionen Euro sollen sie in ihr Haus gesteckt haben und jetzt wollen sie es verlassen: Gwyneth Paltrow und Chris Martin sind laut der britischen Zeitung "Daily Star" dabei, ihre Familienbleibe in Belsize Park im Norden Londons zu verkaufen. Grund dafür sollen die ewigen Streitereien mit den Nachbarn sein.

Denn die Bewohner der Straße sind von den Umbauten am Haus genervt. So sagte ein Nachbar der Schauspielerin und des Sängers dem Blatt: "Wir haben jahrelang die Bauarbeiten mitgemacht. Sie haben Bäume fällen lassen, um ihre Autos in der Auffahrt vorzuzeigen und sie haben einen riesigen Swimming Pool in den Garten gebaut."

Anleitung

Video zu Artikel - Yoga-Video: Die Basics

Anleitung: Video zu Artikel - Yoga-Video: Die Basics

Das waren jedoch eher die kleineren Werkeleien rund um das Gebäude. Vor zehn Jahren hatte das Paar das Haus für umgerechnet drei Millionen Euro von Vorbesitzerin Kate Winslet abgekauft. Um die Villa für die Familie noch geräumiger zu machen, kauften Paltrow und Martin auch das Haus nebenan für 3,7 Millionen Euro und machten aus beiden und ein paar zusätzlichen Anbauten eine 33-Zimmer-Bleibe.

Wohnen

Bei den Stars zu Hause

Vor 20 Jahren kaufte Guido Maria Kretschmer diese Finca, keine halbe Stunde von Palma de Mallorca entfernt. Er und sein Frank feierten hier viele Feste mit prominenten Gästen. Hollywood-Star Goldie Hawn liebte vor allem den Pool.
An der Eingangstür präsentiert Guido sein Lieblingsmöbel. Auf diesem Stuhl lernte er als Kind schreiben.
Räume und Terrassen sind lichtdurchflutet, helle Vorhänge spenden Schatten.
Im Wohnzimmer arrangierte Guido liebevoll Fotos von Familie und Freunden.

155

Gwyneth Paltrow und Chris Martin haben ihren Lebensmittelpunkt mit ihren Kindern Apple, neun, und Moses, sieben, im vergangenen Jahr aber von London nach Los Angeles verlegt, um näher an der Familie der Schauspielerin zu sein. In das Haus in London wollen sie laut "dailystar.co.uk" nicht zurückkehren. Ein Freund der Familie sagte jedoch, dass sie nach einem kleineren Wohnung in Regents' Park Ausschau halten. "Sie haben entschieden, zu verkaufen, weil sie dort einfach nicht mehr sind. Die Atmosphäre in der Straße war auch nicht besonders gut."

Die Nachbarn freuen sich zwar über den Auszug, glauben aber nicht, dass sich die Situation ändert: "Das Schlimme ist, dass sicher wieder jemand von der Sorte einzieht und alles geht von vorne los", sagte ein Anwohner der Zeitung.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche