Städtereise: Barcelona – das Herz Kataloniens

Das Herz Kataloniens, Barcelona, bietet aufgrund seiner Lage seinen Besuchern zahlreiche Reize. Lesen Sie hier, was es zu entdecken gibt

Barcelona

Sommer, Sonne und – was eigentlich noch? Barcelona ist ein sehr beliebtes Reiseziel. Die Hauptstadt Kataloniens zieht Jahr für Jahr zahlreiche Besucher an. Doch was genau macht die spanische Metropole außer des guten Wetters eigentlich aus? Hier finden Sie Tipps, was es für Sie auf Ihrer nächsten Barcelona-Reise zu entdecken gibt.

Barcelona – die beliebte Stadt in Katalonien

An der östlichen Küste liegt Barcelona in der Region Katalonien, im Norden Spaniens. Barcelona als sonnige europäische Metropole bietet aufgrund seiner Lage herrlichen Strandurlaub und aufregenden Städtetrip in einem. Wenn Sie auf Sightseeing stehen, kommen Sie in Barcelona ebenso voll auf Ihre Kosten. Historische Baustätten prägen das Bild der Stadt.
So wie die Sagrada Familia. Eine imposante Basilika, dessen Bau 1882 begann. Der Bau ist nach lange nicht vollendet – die Fertigstellung ist für den 10. Juni 2026 geplant, dem 100. Todestag des Künstlers Antoni Gaudi, die diese Kirche entworfen hat. Die detailreich verzierte Fassade wurde sogar 2005 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Planen Sie, wie tausende andere Touristen, sich dieses Bauwerk mal genauer anzusehen, sollten Sie die Tickets vorab online kaufen. Ansonsten verbringen Sie zu viele Stunden in der Warteschlange.

Bridal Bootcamp

Ellie Goulding, Kate Hudson & Co. machen sich fit für ihre Hochzeit

Ellie Goulding
Es soll der schönste Tag im Leben werden: Für die eigene Hochzeit – und die perfekte Figur – schwitzen nicht nur wir Otto-Normalos. Auch Stars wie Ellie Goulding und Kate Hudson zeigen ihr hartes Pre-Wedding-Workout.
©Gala

Antoni Gaudi hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Barcelona entworfen. So auch der Park Güell. Der Park befindet sich im Norden der Stadt und bietet eine 17 Hektar große, künstlerisch verspielt wirkende Parklandschaft. Ausländische Touristen müssen in diesem Park eine Gebühr bezahlen, um eine der Terrassen zu betreten. Doch ein Ausflug in diesen Märchenpark kann sich lohnen.
Die berühmte Flaniermeile La Ramblas ist das Wahrzeichen Barcelonas. Sie erstreckt sich 1,3 Kilometer lang durch die Stadt, vom Hauptverkehrsknotenpunkt Placa Catalunya bis hin zum Hafen. Diese lange Straße in der Altstadt bietet dem Genießerherz alles, was es braucht: Cafés, Restaurants, Kneipen und auch Süßigkeitenstände.

Wenn Sie von La Ramblas links abbiegen, gelangen Sie in das wunderschöne gotische Viertel. Verwinkelte, enge Gassen erinnern an die Ursprünge dieser Stadt. Heute lockt das Barri Gòtic mit seinen zahlreichen Clubs und Bars junge Leute an. Aber auch Museen und das jüdische Viertel El Call bieten dem Kulturbegeisterten interessante Einblicke.
In La Barceloneta kommen Strandbegeisterte und Sonnenanbeter so richtig auf ihre Kosten. Der Strandabschnitt in diesem Stadtviertel ist über einen Kilometer und zählt zu den schönsten Stränden des Landes. Ein großes Plus: Von der Innenstadt braucht man gerade einmal wenige Minuten zu Fuß. Wenn Sie also einen Spaziergang durch die Innenstadt Barcelonas planen, vergessen Sie Ihre Badesachen nicht. 

Stadt der Liebe

Paris mit Dinner im Eiffelturm ab 189 Euro

Anzeige

Promis genießen das Nachtleben Barcelonas

Bei all diesen verschiedenen Möglichkeiten, die Barcelona bietet, die Seele baumeln zu lassen, sind auch die Promis auf den Geschmack dieser Metropole gekommen. Besonders das Nachtleben hat es Stars wie Paris Hilton, David Guetta oder Calvin Harris angetan. Sie wurden schon des Öfteren in dem exklusiven Club Sutton gesichtet.

Das sollten Sie in Barcelona nicht tun

Besonders im Sommer ist Barcelona voller Menschen, dementsprechend voll sind auch die Straßen und der Verkehr kollabiert regelmäßig. Daher sollten Sie nicht mit dem Taxi fahren, um von einem Ort an den nächsten zu gelangen. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind viel günstiger, man ist schneller und man bekommt mehr von den Menschen in Barcelona mit.
In den Fußgängerzonen laufen viele Straßenverkäufer herum, die einem mit Sandwiches und Mojitos verköstigen möchten. Das ist zwar praktisch, allerdings ist es nicht besonders hygienisch und außerdem haben die meisten dieser Verkäufer keine Lizenz. Essen Sie Ihrem Magen zuliebe lieber woanders.
Auch wenn der Strand in unmittelbarer Nähe der Innenstadt ist, ziehen Sie sich nach ihrem Bad im Meer um, bevor Sie wieder in die Stadt gehen. In Strandbekleidung durch die Stadt zu laufen ist für die meisten ein No-Go.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche