Apple: Das neue iPad Pro ist da!

Endlich Gewissheit: Apple stellte auf seiner Keynote in New York die neue Generation seiner iPads vor. Einiges ist dabei tatsächlich neu.

So sieht es aus: das neue iPad Pro aus dem Hause Apple

Apple-Fans haben lange darauf gewartet, jetzt sind sie endlich da: die neuen iPads Pro. Auf der heutigen Keynote in New York kündigte das Unternehmen gleich zwei neue Tablet-Flagschiffe an. Das Besondere dabei: Nur noch ein hauchdünner Rahmen umgibt die Bildschirme und der Home-Button ist komplett verschwunden. Die kleine iPad-Pro-Variante wurde mit einem 11-Zoll-LCD-Monitor ausgestattet, die große behält die gewohnte 12,9-Zoll-Größe, wird aber insgesamt durch den wegfallenden Rahmen deutlich kleiner.

Das Gehäuse wird außerdem merklich dünner, laut Apple-Angaben um stattliche 15 Prozent. Ausgestattet werden die Tablets mit dem A12X-Bionic-Prozessor, der deutlich mehr Rechenleistung bringen soll und eine 1000fach bessere Grafikleistung. Der seit Jahren gewohnte Lightning-Anschluss hat ebenso wie der Home-Button ausgedient und wird von einem USC-C-Eingang ersetzt. Natürlich unterstützen die neuen iPads auch die aus den iPhones X und XS, XS Max und XR bekannte Face-ID-Technologie zum Entsperren der Displays.

Das kosten die neuen iPads

Die beiden neuen iPads sind in den USA ab dem 7. November im Handel und kosten dort 799 US-Dollar für das einfachste 11-Zoll-Tablet, ab 999 US-Dollar wechselt der große Bruder den Besitzer. Übrigens: Das alte iPad Pro mit 10,5-Zoll-Touchscreen wird es bis auf Weiteres noch zu kaufen geben. In Deutschland gehen die Geräte wie gewohnt für etwas mehr Geld über die Ladentheke: Das neue iPad Pro mit 11-Zoll-Screen kostet je nach Größe des integrierten Speichers zwischen 879 (für 64 Gigabyte) und 1.709 Euro (1 Terrabyte). Die große 12,9-Zoll-Version wird zwischen 1.099 und stolzen 1.929 Euro verkauft.

Außerdem kündigte Apple noch ein neues MacBook Air mit 13,3-Zoll-Retina-Display an, das ebenfalls deutlich dünner und kleiner wird als das Vorgänger-Modell. Der neue Laptop steht in den USA ab heute zum Vorbestellen bereit und kostet dort 1.199 US-Dollar. In Deutschland wird es für 1.349 Euro über den Ladentisch gehen. Ebenfalls vorgestellt wurde ein neuer Mac Mini, in dem ein Sechs-Kern-Prozessor platziert wurde. Die günstigste Variante mit 8 Gigabyte RAM kostet in den Vereinigten Staaten 799 US-Dollar, hierzulande 899 Euro.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche