VG-Wort Pixel

Angela Merkel Kommt der Impfausweis bis zum Sommer?

Angela Merkel hat sich mit den Staats- und Regierungschefs der EU beraten.
Angela Merkel hat sich mit den Staats- und Regierungschefs der EU beraten.
© Alexandros Michailidis/shutterstock.com
Die EU will bis zum Sommer einen europaweit gültigen Impfausweis einführen, um Urlaubsreisen zu ermöglichen. Wann wird der Plan umgesetzt?

Die EU will bis zum Sommer einen europaweit gültigen Impfausweis einführen, um Urlaubsreisen zu ermöglichen. Das haben die Staats- und Regierungschefs bei einer Video-Konferenz am Donnerstag (25.2.) bekräftigt. "Hier sind sich alle einig, dass wir so etwas brauchen", sagte Kanzlerin Angela Merkel (66) laut einer Mitteilung. Merkel erwarte, dass die EU-Staaten innerhalb von drei Monaten digitale Impfpässe entwickelt hätten und die Kommission die technischen Voraussetzungen dafür geschaffen habe.

Die Impfausweise sollen über das sogenannte Gateway der europäischen Ebene miteinander kompatibel sein, erklärte Merkel. "Damit wird das Reisen mit mehr Informationen innerhalb der Europäischen Union möglich sein" und vielleicht werde es auch der Grundstock für Einreisen aus Drittstaaten in die Europäische Union, so die Kanzlerin. Im Kreis der 27 Regierungen sei man sich jedoch einig gewesen, dass dieser Impfpass angesichts der geringen Impfzahlen noch keine Rolle spiele. Die Vorbereitungen müssten jedoch anlaufen. Der Impfpass könne zudem nicht alleine darüber bestimmen, wer reisen könne. Tests sollen dabei ihren Beitrag leisten.

Reiseerleichterungen für Geimpfte fordern Länder wie Griechenland, Zypern oder Österreich schon länger. Manche EU-Staaten wie Polen und Rumänien gewähren Geimpften bereits Vorteile, insbesondere bei der Einreise.

SpotOnNews

Gala entdecken