VG-Wort Pixel

Ab in den Urlaub Die besten Navi-Apps fürs Auto

Wenn der Weg in den Urlaub durchs Ausland führt, ist die Funktion, offline navigieren zu können, praktisch, um mobile Daten zu
Wenn der Weg in den Urlaub durchs Ausland führt, ist die Funktion, offline navigieren zu können, praktisch, um mobile Daten zu sparen.
© Rostislav_Sedlacek/Shutterstock.com
Campingplätze, Strände und Hotels locken Urlauber an ferne Ziele. Mit diesen Navi-Apps kommen sie sicher dort an.

Längst gehören die Zeiten, in denen man auf dem Beifahrersitz umständlich Karten falten musste, der Vergangenheit an. Stattdessen haben die Insassen heute die Karten der Welt in ihren Hosentaschen - wenn sie die richtige App benutzen. Diese Anwendungen navigieren Urlauber zuverlässig über Europas Straßen.

Magic Earth

Bei der App "Magic Earth" (Android/iOS) steht die Datensicherheit ihrer Nutzerinnen und Nutzer im Vordergrund. Denn im Gegensatz zu vielen anderen kostenlosen Alternativen ist "Magic Earth" nicht nur werbefrei, sondern verzichtet auch auf das Tracking seiner User. Eine Registrierung ist nicht notwendig, "Magic Earth" kann direkt nach der Installation zum Einsatz kommen. Die App berechnet zuverlässig Routen für Auto, Fahrrad, Fußgänger und öffentliche Verkehrsmittel. Die aktuelle Verkehrslage sowie Informationen über Tankstellen, Parkplätze oder fest installierte Blitzer sind außerdem integriert. Zum Einsatz kommt dabei Kartenmaterial von "Open Street Map", für viele Länder stehen auch Karten zur Offline-Navigation zur Verfügung.

Google Maps

Dass das kostenlose und werbefreie "Google Maps" (Android/iOS) die am häufigsten genutzte Navi-App ist, kommt nicht von ungefähr. Alle wichtigen Funktionen sind vorhanden, inklusive 2D-Spurassistent, Alternativrouten, Sprachnavigation oder der Anzeige der aktuellen Verkehrslage. Die Navigation im Auto, auf dem Rad oder zu Fuß klappt zuverlässig, auch öffentliche Verkehrsmittel sind integriert. Bei der Offline-Navigation hat Google nachgerüstet und es den Usern denkbar leicht gemacht: Hinter dem Profil-Button versteckt sich der Menüpunkt "Offline-Karten". Hier zoomt man sich den Ausschnitt der Welt zurecht, den man als Offline-Karte braucht, lädt ihn herunter - fertig. Gerade bei längeren Urlaubsstrecken spart das mobilen Datenverkehr im Ausland.

TomTom GO

Bevor jedes Handy ein Navi sein konnte, waren dafür Spezialisten zuständig. Einer dieser Spezialisten ist die Firma TomTom aus den Niederlanden, die seit 2004 Navigationsgeräte anbietet. Mit der App "TomTom GO" (Android/iOS) ist sie seit 2012 auch auf dem Markt der mobilen Geräte vertreten. Die Anwendung hat alles an Bord, was von einem Spezialisten zu erwarten ist: Offline-Navigation, Spurassistenz, Staumeldungen und viele individuelle Optionen. Wer testen möchte, ob sich ein Abo der kostenpflichtigen App lohnt, hat dafür nach der Installation 30 Tage lang kostenlos die Gelegenheit dazu. Danach kostet die Nutzung 3,99 Euro im Monat, 13,99 für ein halbes und 19,99 Euro für ein ganzes Jahr.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken