Ronald Schill
© Getty Images

Ronald Schill

Ronald Schill ist ein deutscher Jurist und ehemaliger Politiker. Als Hamburger Innensenator und mit seinen provokanten Forderungen wurde er bekannt. Nach seinem politischen Abgang war er in den TV-Formaten "Promi Big Brother" und "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" zu sehen. Demnächst möchte sich Ronald Schill in dem neuen Format "Promis unter Palmen" behaupten. 
Mehr anzeigen

Ronald Schill

Ronald Schill, Jahrgang 1958, wurde in Hamburg geboren. Hier war er auch als Gründungsvorsitzender der Partei Rechtsstaatlicher Offensive und von 2001 bis 2003 als Zweiter Bürgermeister und Innensenator Hamburgs tätig. Seit 2005 lebt Ronald Schill in Rio de Janeiro, nimmt aber des Öfteren an deutschen TV-Formaten teil. 

Ronald Schill als "Richter Gnadenlos"


Nach seinem Abitur studierte Ronald Schill erstmal drei Semester Psychologie an der Hamburger Universität, ehe er zu den Rechtswissenschaften wechselte. 1993 wurde er Richter am Amtsgericht Hamburg. Da er in dieser Zeit Urteile mit hohem Strafmaß fällte, bekam Ronald Schill schnell den Beinamen "Richter Gnadenlos". Das brachte ihm zunehmend Bekanntheit in Deutschland und vermehrte Medienauftritte ein. 

Die "Schill-Partei"


2001 gründete er die Partei Rechtsstaatlicher Offensive. Die rechtskonservative bis rechtspopulistische Kleinpartei wurde auch die "Schill-Partei" genannt. Auch hier ging es Ronald Schill um die Stärkung der inneren Sicherheit durch ein hohes Strafmaß. Ende des selben Jahres wurde er zum Zweiten Bürgermeister und Innensenator Hamburgs ernannt. Durch seine provokanten Forderungen verlor er jedoch schnell wieder an Ansehen. 

Kokain-Skandal um Ronald Schill


Anfang 2002 gab es einen öffentlichen Eklat um Ronald Schill, der des Kokain-Konsums bezichtigt wurde. Nachdem dieser freiwillig eine Haarprobe abgab, konnte das jedoch nicht bestätigt werden. Trotzdem ging es auch innerhalb der Partei bergab, bis sie sich 2007 komplett auflöste. Anfang 2008 flammten erneute Gerüchte um Ronald Schills Kokain-Konsum auf.

Ronald Schill wanderte nach Brasilien aus


Seit 2005 lebt Ronald Schill in Rio de Janeiro. Erst 2014 meldete er sich in der deutschen Öffentlichkeit zurück: Er war in "Promi Big Brother" zu sehen und veröffentlichte sein Buch "Der Provokateur: Autobiografie".

Vom Richter zum Reality-Star


2016 ging es weiter mit Ronald Schill und dem deutschen Reality-TV: In "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" gab er Einblicke in sein neues Leben in Südamerika, wo er sich am liebsten mit leichtbekleideten jungen Frauen präsentierte. Kurz darauf zog er sich für die Promi-Ausgabe der Nacktshow "Adam sucht Eva" aus. 2020 wird Ronald Schill in dem neuen Format "Promis unter Palmen" zu sehen sein, in dem er sich für 100.000 Euro gegen neun andere Promis behaupten muss.