Nino de Angelo

Nino de Angelo

Für immer unvergessen bleiben sein größter Hit "Jenseits von Eden" – und sein bizarr peinlicher Auftritt im "Promi Big Brother"-Haus. Nino de Angelo kann auf eine steile Karriere im Musikbusiness mit vielen Aufs und Abs zurückblicken. Lesen Sie weiter und erfahren Sie alles aus dem Leben des vielseitigen Sängers.

Mehr...

Die großen Erfolge von Nino de Angelo gehören inzwischen der Vergangenheit an

Der als Domenico Gerhard Gorgoglione geborene Sohn italienischer Eltern hatte schon als Jugendlicher große Ziele. Die Musik sollte es sein, gerne auch ein Star werden, das waren die Pläne des jungen Nino de Angelo. Und tatsächlich schaffte er es, nachdem er in einer Kölner Pianobar entdeckt wurde, mit gerade einmal 17 Jahren sein erstes Album zu veröffentlichen.


Der größte Hit: "Jenseits von Eden"

Allerdings waren seine ersten Werke, die er unter dem Namen Nino auf den Markt brachte, nicht gerade erfolgreich. Erst das Album "Junges Blut", das er als Nino de Angelo veröffentlichte, wurde ein Erfolg und schaffte es bis auf Rang zehn der deutschen Albumcharts. Sein bis heute größter Hit "Jenseits von Eden" aus der Feder von Drafi Deutscher stammt ebenso aus dieser Zeit. Auch in den kommenden Jahren konnte der gebürtige Karlsruher einige Erfolge verbuchen, doch das Image des artigen Schlagersängers schien ihm nicht zu gefallen.


Als Rocker floppt Nino de Angelo

Stattdessen verschrieb sich Nino de Angelo in den kommenden Jahren der Rockmusik, doch das Publikum fand kein Gefallen an den Experimenten des Sängers. Erst als er Mitte der 1990er Jahre mit Peter Maffay und "Tabaluga und Lilli" auf Tour ging, war ihm die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit wieder sicher.


Schwerer Schicksalsschlag

Doch dann folgte der Schicksalsschlag: Nino de Angelo war an Lymphknotenkrebs erkrankt und musste eine längere Zwangspause einlegen, um wieder gesund zu werden. 1997 meldete er sich mit der Single "I Can See the Light" zurück, die er in den USA mit den Musikern von Michael Jackson aufgenommen hatte. Ziemlich ambitioniert und leider ging die Rechnung nicht auf. Der Song floppte.


Nino de Angelo und seine Skandale

Bis heute konnte Nino de Angelo nicht mehr an seine früheren musikalischen Erfolge anknüpfen. Stattdessen versuchte sich der Musiker als Schauspieler in der Soap "Unter uns" und geriet mit allerhand Skandalen in die Schlagzeilen. Angefangen hat alles mit seiner Schuldenbeichte: Sagenhafte 1,5 Millionen Euro Schulden hatte der Schlagersänger angehäuft und musste in die Privatinsolvenz gehen. Hinzu kamen verwirrende Frauengeschichten, Scheidungen, immer wieder die Beteuerung der großen Liebe, gefolgt von weiteren Trennungen. Im Frühjahr 2014 wurde er wegen versuchter Nötigung zu einer Geldstrafe verurteilt. Nicht das letzte Mal, dass Nino de Angelo vor Gericht stehen sollte. 2017 fuhr er sein Auto mit 1,76 Promille gegen eine Leitplanke und bekam dafür vom Gericht die Quittung. Mit Alkohol macht Nino de Angelo leider ohnehin viele Schlagzeilen. Schon 2015 bei "Promi Big Brother" legte er nach zu viel Wein einen besorgniserregenden Auftritt hin. Hoffen wir mal, dass der Vater von drei Kindern sich wieder berappelt und in Zukunft wieder mit seiner Musik für Aufmerksamkeit sorgt.