VG-Wort Pixel

Steamer Welches ist der beste Dampfglätter?

Frau benutzt Steamer und glättet damit ein T-Shirt
© Roman / Adobe Stock
Steamer entwickeln sich aktuell zum beliebten Haushalts-Tool gegen Falten in Kleidungsstücken. Ist der Dampfglätter wirklich besser als das Bügeleisen?

Inhaltsverzeichnis

Steamer gelten als unkomplizierter Ersatz für das Bügeleisen. Sie sind flexibel einsetzbar und ein beliebter Begleiter auf Reisen. Wie genau funktioniert der dampfende Helfer, welcher Dampfglätter ist der beste und vor allem: Welche Variante ist die richtige für Ihre Bedürfnisse? 

Wofür ist ein Steamer gut?

Bügeln zählt nicht unbedingt zu den beliebtesten Hausarbeiten. Es raubt Zeit und ist nicht besonders aufregend. Zudem macht so mancher Stoff das Bügelwerk zu einer wahren Herausforderung. Statt zu glätten, bügeln wir manchmal noch mehr Falten in den Stoff. Außerdem ist nicht jedes Kleidungsstück für das heiße Eisen gemacht. Und: Mit Bügelbrett und Bügeleisen verreist es sich schlecht.

Der Steamer kommt deshalb wie gerufen. Mithilfe von Wasserdampf können Kleidungsstücke und Gardinen schonend und sogar vertikal und horizontal geglättet werden. Obendrein können die handlichen Helfer unkompliziert auf Reisen im Hartschalenkoffer mitgeführt werden. Knitterfalten sind damit Geschichte.

Welche unterschiedlichen Dampfglätter gibt es?

  • Stand-Dampfglätter: Der Stand-Dampfglätter ist ein Profi-Tool und eignet sich nicht für Reisen, sondern ist eine Stoff schonende Alternative zur klassischen Bügelstation. In seiner Funktion unterscheidet er sich nicht von anderen Dampfglättern, jedoch kommt er mit einem großen Wassertank und einer großen Teleskopstange daher. Kleidungsstücke können dort gut aufgehängt werden. Viele Modelle haben sogar eine Bügelpuppe dabei, um Hemden und Co. beim Dampfglätten direkt in die richtige Form zu bringen. Falls Sie also viel Platz zu Hause haben, ist der Stand-Dampfglätter eine sinnvolle Investition. Mobil ist das Gerät jedoch leider nicht.
  • Dampfglätter für die Reise: Reise-Dampfglätter sind besonders leicht mitzuführen und wie der Name es verrät für die Reise gemacht. Sie sind winzig und nehmen selbst im Handgepäck-Koffer nicht viel Platz in Anspruch. Darüber hinaus sind sie recht günstig in der Anschaffung und nicht an eine Stromversorgung gebunden, da sie einen Akku besitzen. Allerdings lassen sich mit einer Akkuladung nicht mehr als drei Kleidungsstücke bearbeiten.
  • Hand-Steamer: Klassische Hand-Steamer sind ideal für alle, die keinen Platz für große Bügel- oder Dampfglätterstationen haben und möglichst wenig Zeit in das Glätten von Kleidung investieren wollen. Sie verfügen über einen kleinen Wasserbehälter und haben eine geringere Leistung als große Stationen, was dem Ergebnis aber keinen Abbruch tut. Insbesondere für das Glätten einzelner Hemden oder Blusen zwischendurch ist der Haushaltshelfer wie gemacht.

Steamer: Diese Kaufkriterien sollten Sie beachten

  • Wassertankvolumen: Das Wassertankvolumen ist abhängig von der Art des Steamers. Stand-Dampfglätter (bis zu 2.500 ml Wasser) haben einen größeren Wassertank als Reise-Steamer (etwa 60–100 ml Wasser). Das Volumen von einem Liter reicht in etwa für eine Stunde steamen aus. Falls Sie lediglich einen Steamer für einzelne Kleidungsstücke benötigen, ist ein Volumen von etwa 250 Millilitern empfehlenswert, damit Sie ihn nicht ständig neu befüllen müssen.
  • Aufheizzeit: Moderne Steamer benötigen nicht länger als 30 bis 90 Sekunden zum Aufheizen. Länger sollte das Ganze auch nicht dauern, da sich die Helfer schließlich durch die Zeitersparnis auszeichnen.
  • Dampfstufen: Viele Modelle verfügen über unterschiedliche Dampfstufen. Das ist dann von Vorteil, wenn Sie verschiedene Textilien dampfglätten. Leichte Stoffe wie Seide benötigen nicht so viel Dampf wie schwere Stoffe. Einfache Reise-Steamer kommen lediglich mit einer einzigen Dampfstufe daher.
  • Dampfstoß: Der Dampfstoß in Gramm pro Minute ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium, damit Falten wirklich verschwinden. Bei einfachen Geräten liegt er zwischen 30 und 40 Gramm pro Minute.
  • Abschaltautomatik: Eine Abschaltautomatik beugt Gefahren vor. Sie verhindert, dass sich der Steamer überhitzt.
  • Die Tropf-Stopp-Funktion vermeidet unschöne Wasserflecken auf den gesteamten Kleidungsstücken, die eventuell auch nach dem Trocknen noch Spuren hinterlassen.

Welches ist der beste Steamer?

  • Für die Reise: Der Philipps Steam&Go ist der Bestseller für die Reise unter den Steamern. Mit der konstanten Dampfleistung von 24 Gramm pro Minute haben Falten keine Chance. Darüber hinaus eliminiert die Dampfbürste laut Hersteller 99,9 Prozent aller Keime und Gerüche. Dank des mitgelieferten Aufbewahrungsbeutels darf der Steamer auch Teil der nächsten Reise sein. In den Wasserbehälter passen bis zu 70 Milliliter Flüssigkeit.
Affiliate Link
Philips Domestic Appliances Steam&Go
Jetzt shoppen
75,99 €
  • Bestseller: Besonders beliebt ist dieser Dampfglätter der Marke Welltin. Auch wenn er auf den ersten Blick unscheinbar wirkt, so hat er es in sich. Der Dampfdruck von 30 Gramm pro Minute sorgt für ausnahmslose Glätte. Dabei können Sie zwischen zwei Dampfmodi wählen. Während sich der erste für Wolle, Jeans, Baumwolle und Plüsch eignet, ist der zweite Modus perfekt für Seide, Leinen oder Nylon konzipiert. Dank des großen Wassertanks mit 400 Millilitern können Sie steamen, was das Zeug hält.
Affiliate Link
-15%
Welltin Dampfglätter
Jetzt shoppen
40,79 €47,99 €
  • Stylisch: Legen Sie viel Wert auf die Optik Ihrer Haushaltsgeräte? Dann könnte die Dampfbürste von Steamery das richtige Modell für Sie sein. Sie sieht nicht nur gut aus, sondern überzeugt auch mit ihrer Leistung. Der Steamer hat eine schnelle Aufheizzeit von 25 Sekunden und ein 1,9 Meter langes, gewebtes Kabel für komfortables Arbeiten. Zudem ist ein Hitzeschutzbeutel im Lieferumfang enthalten. Der Wassertank lässt sich mit bis zu 90 Millilitern Wasser befüllen. 
Affiliate Link
Steamery Hand-Steamer Cirrus 2
Jetzt shoppen
109,00 €
  • Für Profis: Liebäugeln Sie mit einer großen Dampfglätter-Station? Dann empfehlen wir Ihnen den Philips EasyTouch Plus Dampfglätter. Er macht optisch was her und überzeugt mit einer Dampfleistung von 32 Gramm pro Minute. Der abnehmbare 1,6-Liter-Wasserbehälter hat eine große Öffnung und die Teleskopstange lässt sich einklappen. So kann der Stand-Dampfglätter problemlos beiseite geräumt werden. Im Set enthalten: Dampfglätter, verstellbare Stange, Bürstenaufsatz, Faltenbügler, Stützzubehör, Kleiderbügel mit Hosenclips, Handschuh für zusätzlichen Schutz.
Affiliate Link
Philips EasyTouch Plus Dampfglätter
Jetzt shoppen
123,42 €
  • Preis-Leistungs-Liebling: Die Dampfbügelbürste von Grundig ist unser Preis-Leistungs-Liebling. Sie ist das günstigste Modell in unserem Vergleich, was sich aber nicht an der Qualität bemerkbar macht. Die Dampfleistung liegt bei 25 Gramm pro Minute, die Aufheizzeit beträgt 35 Sekunden und mit seiner Tropf-Stopp-Funktion glänzt der Steamer ganz besonders. 
Affiliate Link
-44%
Grundig ST7950 ST 7950 Dampfbügelbürste
Jetzt shoppen
50,64 €89,99 €

Wie benutzt man einen Steamer?

  1. Hängen Sie das Kleidungsstück auf einen Bügel, den Sie ganz einfach an der Tür oder am Kleiderschrank anbringen können. 
  2. Füllen Sie den Wassertank mit Wasser.
  3. Warten Sie, bis das Gerät betriebsbereit ist.
  4. Beim Erhitzen entsteht Wasserdampf, der aus dem Kopfteil des Geräts austritt. 
  5. Nun das Kleidungsstück mit der freien Hand auf Spannung ziehen und mit der Dampfbürste von oben nach unten am Stoff entlanggleiten. 

Steamer vs. Bügeleisen: Vor- und Nachteile

Vorteile 

Nachteile

Steamer

  • handlich und kompakt
  • passt in den Koffer
  • Stoff schonend
  • variable Einsatzmöglichkeiten (Kleidung, Polstermöbel, Gardinen)
  • kurze Aufheizzeit
  • tiefenreinigende Desinfektionswirkung
  • benötigt keinen Gegendruck
  • reduzierte Brandgefahr
  • bei geringem Tankinhalt ist die Betriebsdauer eingeschränkt
  • bei geringem Dampfdruck für dicke Textilien ungeeignet

Bügeleisen

  • Bügeleisen mit Wasserdampf kann Textilien schonen
  • manchmal länger anhaltende Ergebnisse als mit dem Steamer (wenn Steamer geringen Dampfdruck hat)
  • kann empfindliche Stoffe nachhaltig beschädigen
  • benötigt viel Platz
  • ist nicht mobil

Kann der Steamer ein Bügeleisen ersetzen?

Tatsächlich kann der Steamer das Bügeleisen ersetzen. Er bringt unsere Kleidung auf schonende Weise in Form, beseitigt gleichzeitig üble Gerüche und Keime und benötigt weder Platz noch unnötig viel Zeit. Achten Sie beim Kauf jedoch darauf, dass Sie ein gutes Produkt wählen, damit auch wirklich alle Knitterfalten aus der Kleidung verschwinden – andernfalls überzeugt der Dampfglätter nicht so sehr wie das Bügeleisen. 

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken