VG-Wort Pixel

Schonend für die Umwelt Spülmittel selber machen - auch für den Geschirrspüler

Spülmittel lässt sich ganz einfach selber machen - mit nur drei Zutaten. 
Spülmittel lässt sich ganz einfach selber machen - mit nur drei Zutaten. 
© Shutterstock
Spülmittel ist vielseitig und in den meisten Haushalten täglich im Einsatz. Viele Produkte aus dem Supermarkt enthalten jedoch bedenkliche Inhaltsstoffe  - davon mal abgesehen, dass sie in Plastikflaschen abgefüllt sind. Daher sollten Sie ihr Spülmittel ganz einfach selber machen. Wir verraten Ihnen, wie es geht. 

Spülmittel finden sich in allerlei Ausführungen: extra fettlöslich, pflegend für die Hände, in verschiedenen Duftvariationen, ja sogar in jeder erdenklichen Farbe. Häufig enthalten sie aber umweltschädliche Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Palmöl, und sind dazu in Plastikflaschen abgefüllt. Da Spüli in den meisten Haushalten gar mehrmals täglich in Gebrauch ist, ist der ökologische Fußabdruck enorm. Da wir so auf Dauer auch unserer Gesundheit schaden, empfiehlt es sich, sein Spülmittel einfach selber zu machen. Das funktioniert sogar für den Geschirrspüler. 

Spülmittel selber machen: Das brauchen Sie 

Wollen Sie ihr Spülmittel selber machen, brauchen Sie dafür nur wenige Zutaten - einige davon haben Sie vielleicht auch bereits im Haus. Das brauchen Sie:

  • 20 g Olivenölseife bzw. Kernseife
  • 450 ml Wasser
  • 1 TL Natron
  • Optional: Ätherisches Öl für den Duft 

Bei den ätherischen Ölen ist Vorsicht geboten: Viele der im Handel erhältlichen Produkte sind - auch wenn es sich um naturreine ätherische Öle handelt - schädlich für die Umwelt. Sie sind biologisch schwer abbaubar und für Wasserorganismen sogar giftig. Zu viel davon, würde den ökologischen Aspekt des Selbstherstellens unseres Spülmittels zunichte machen. 

Schonend für die Umwelt: Spülmittel selber machen - auch für den Geschirrspüler

Spülmittel selber machen - so geht’s 

In wenigen Schritten haben Sie ihr Spülmittel selber gemacht und der Umwelt dabei auch noch was Gutes getan. So geht's: 

  1. Zerkleinern Sie die Kernseife mithilfe einer Reibe. 
  2. Erhitzen Sie das Wasser in einem Topf und geben die Seifenflocken hinzu. 
  3. Rühren Sie mit einem Schneebesen solange, bis sich die Seife aufgelöst hat. 
  4. Geben Sie nun das Natron hinzu.  
  5. Ist die Seife abgekühlt können Sie nun optional ihr ätherisches Öl untermischen

Nun können Sie ihr selbst gemachtes Spülmittel in einen Seifenspender oder eine alte Spüli-Flasche abfüllen. 

Spülmittel für den Geschirrspüler selber machen 

Wüssten Sie, dass Sie auch Spülmittel für Ihren Geschirrspüler selber machen können? Auch hier benötigen Sie nur wenige Zutaten: 

  • 100 g Zitronensäure
  • 100 g Natron 
  • 200 g Waschsoda 

Vermischen Sie diese Komponenten miteinander und füllen Sie das Spülmittel in ein dafür geeignetes Gefäß (beispielsweise ein großes Glas). Bei jedem Waschgang mit dem Geschirrspüler, geben Sie nun einen Esslöffel des Pulvergemischs in das dafür vorgesehene Fach. Vorteil: Dank der Zitronensäure, können Sie sich in Zukunft auch den Klarspüler sparen - ein Produkt weniger, das unnötigen Müll verursacht. 

Spülmittel selber machen: So wird's richtig sauber 

Ihr selbsthergestelltes Spülmittel wird nicht schäumen, wie die konventionellen Produkte aus dem Supermarkt. Eine höhere Dosis brauchen Sie dabei aber nicht verwenden, ihr Spülmittel säubert genauso gut, wie auch das industriell Hergestellte. Sind Ihre Töpfe doch einmal hartnäckig verkrustet, so können Sie beispielsweise Soda als Scheuerpulver verwenden, fettiges Geschirr lässt sich hingegen gut mit einem Schuss Essig reinigen

Neben Haushaltsprodukten können Sie auch Ihre Kosmetik selber machen. Hier lesen Sie nach, wie Sie beispielsweise Ihr Trockenshampoo selber machen können. 

yku

Mehr zum Thema


Gala entdecken