VG-Wort Pixel

WM-Kolumne Zittern beim Traumhalbfinale

WM-Kolumnistin und Brasilienexpertin Jana Ina Zarrella
WM-Kolumnistin und Brasilienexpertin Jana Ina Zarrella
© Jana Ina Zarrella
Schöner und spannender könnte ein WM-Halbfinale wohl nicht sein: Unsere Kolumnistin Jana Ina Zarrella hat ihre Wunschpartie Brasilien gegen Deutschland bekommen. Jetzt wird sie sich entscheiden müssen: Hält sie zu ihrem Geburtsland oder ihrem neuen Zuhause?

Meine Heimat gegen mein Zuhause: Dieses Halbfinale bringt mich jetzt schon zum Schwitzen. Wie soll ich das überleben? Für wen klopft das Herz schneller? Wie verhalte ich mich bei diesem Spiel?

Leider ist meine Mannschaft durch Verletzungen und Gelbsperren geschwächt. Das WM-Aus von Neymar hat uns alle sehr getroffen und bis heute können wir nicht verstehen, wie so etwas passieren konnte. Diese Verletzung hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht. Einige Spieler verhalten sich sehr unsportlich - einmal wird einer gebissen, das andere Mal wird die Wirbelsäule in Mitleidenschaft gezogen.

Ich war sauer auf den Schiedsrichter, er hätte bereits vorher die eine oder andere Karte verteilen müssen. Was die Leistung der Unparteiischen angeht, kann ich dem ARD-Experten Mehmet Scholl nur zustimmen: Fußball darf nicht zu Körperverletzung verkommen, die noch dazu ungestraft bleibt.

Für Brasilien kommt noch dazu, dass Tiago Silva gelbgesperrt ist - und unserer Abwehr damit erheblich geschwächt. Natürlich ist das keine Ausrede und wir Brasilianer haben noch ein paar andere Spieler, die ebenfalls Weltklasse sind, wie zum Beispiel David Luiz. Außerdem kommt erschwerend hinzu, dass auch psychisch alle angeschlagen sind. Nicht nur viele Millionen Fans haben mit Neymar geweint - auch seine Mitspieler sind traurig und verunsichert.

Deutschland hat eine starke Mannschaft und steht nicht umsonst im Halbfinale. Dieses Spiel wird einfach der Hammer werden, ebenso das Halbfinale Niederlande - Argentinien. Mein Land kann sich auf tolle letzte Spiele bei dieser Weltmeisterschaft freuen.

Und auch wenn Fußballspiele immer sehr emotional sind und natürlich jeder gerne als Sieger vom Platz gehen will, darf ein faires und respektvolles Miteinander nicht verloren gehen - ob im Stadion, auf den Fanmeilen oder in den sozialen Netzwerken. Die Szenen nach dem Spiel Brasilien – Kolumbien haben gezeigt, dass es auch anders geht. Es war toll, wie David Luiz den enttäuschten Kolumbianer James Rodriguez in den Arm genommen und ihm zugesprochen hat.

Ich hoffe, dass mein Traumhalbfinale ein tolles Spiel mit Leidenschaft, Einsatz und einem verdienten Sieger wird. Deutschland spielt für Reuss und Brasilien für Neymar. Und egal, wer gewinnt - bei uns zu Hause wird so oder so gefeiert!

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken