WM-Kolumne: Weniger Kritik, mehr Pudding!

Es ist geschafft: Deutschland steht im Viertelfinale. Mit Frankreich wartet ein schwerer Gegner auf Jogis Jungs, doch unsere WM-Kolumnistin Jana Ina Zarrella glaubt fest an einen deutschen Sieg. Wenn auch Brasilien gewinnt, könnte sie im Halbfinale jedoch in Erklärungsnot geraten

WM-Kolumnistin und Brasilienexpertin Jana Ina Zarrella

Was waren die Achtelfinals für Krimis?! Das Deutschlandspiel eingeschlossen. Bis zum Ende wurde gerannt, geschwitzt und gekämpft. Aber in der Verlängerung hat sich das Ganze gelohnt - Deutschland ist weiter und spielt gegen Frankreich im Viertelfinale. Aber dieses Achtelfinalspiel hat uns wirklich viele Nerven gekostet. Wer hätte gedacht, dass Algerien so stark ist? Der Torwart war weltklasse und die Spieler haben gekämpft, bis sie nicht mehr laufen konnten. Uns haben die starken Hummels und Poldi gefehlt, und auch Müller war angeschlagen.

Viel wird von unserer Elf verlangt, jeder erwartet ein Sommermärchen und möchte einen Stern mehr auf dem Trikot sehen. Aber dabei vergessen wir, was für eine Anspannung in den Jungs stecken muss. Deutschland wird als Favorit gehandelt und der Erfolgsdruck kann einen Mensch innerlich kaputt machen. Wir wollen alle Weltmeister werden - ganz besonders unsere Jungs, die sicherlich ALLES geben.

Fit mit Yoga

So bleibt Eva Padberg in Form

Eva Padberg
Eva Padberg weiß genau was nötig ist, um fit und gesund zu bleiben. Wie das Model zu seinem Traumkörper gekommen ist, erfahren Sie in diesem Video.
©Gala

Es gab schon sehr viel Kritik nach dem letzten Spiel, außer für Deutschlands Nummer 1, dabei verfolgen wir doch alle dasselbe Ziel. Wohl jeder hat inzwischen den kleinen Wutauftritt von Per Mertesacker gesehen.

Sind wir unseren Jungs manchmal nicht zu hart gegenüber?

Multikulti-Fan Jana Ina Zarrella wünscht sich das Halbfinale Brasilien gegen Deutschland. Doch zu welcher Mannschaft wird sie dann halten?

Tja, ich als Brasilianerin sollte die Letzte sein, die hier diese Frage in die Runde wirft. Wir sind die Ersten, die leiden, schreien und weinen. So wie wir unsere Spieler und deren Spielweise in einem Spiel bejubeln, beschimpfen wir sie bei einem anderen. Aber das ist Leidenschaft - die wahre Liebe zum Fußball. Und deswegen sind diese Gefühlsexplosionen bei einer Partie total erlaubt. Am Ende wollen wir unsere Spieler unterstützen und ihnen zeigen, dass wir hinter ihnen stehen.

Und genauso geht's heute weiter. Um 18 Uhr spielt Deutschland gegen Frankreich - ja, Europa ist noch vertreten. Es gibt tatsächlich noch ein paar europäische Länder, die sich durchgesetzt haben. Und um 22:00Uhr wird's heiß: Brasilien spielt gegen Kolumbien. Die Kolumbianer sind schnell, werden nie müde und spielen mit viel Leidenschaft. Die Brasilianer kämpfen sich durch und wollen unbedingt zeigen, dass sie die legendäre "Seleção" sind. Wenn alles gut geht und so endet, wie ich es mir vorstelle und wünsche, haben wir ein traumhaftes Halbfinale: Brasilien gegen Deutschland.

Und wenn das so kommen sollte, ihr Lieben, dann haben wir ein großes Problem: Wie soll mein nächster Text dann hier aussehen? Grün und Gelb oder Schwarz-Rot-Gold? Mamma Mia…

Dicken Kuss,

Eure Jana Ina

Merte, Klose und Lahm

So wurden unsere WM-Helden verabschiedet

Die personalisierten Urkunden für Miroslav Klose ("Im Salto durch die Fußballgeschichte") und "Philipp Lahm ("Der Vier-Sterne-Kapitän")
WM-Kolumne: Die Goldjungs bedanken sich bei ihren Fans.
WM-Kolumne: Die frisch gebackenen Weltmeister genießen die Party in Berlin.
Bastian Schweinsteiger

177

Fußballer-Frisuren

Entscheidend is aufm Kopf!

Leroy Sane
Gareth Bale
Aaron Ramsey
Jimmy Durmaz

24

Kondensmilch-Pudding mit Karamellsoβe (Pudim de Leite Condensado)

Zutaten für 8 Personen:

Für die Karamellsoße:

- 1 Tasse Zucker

Für den Pudding:

- 1 Dose dicke und gezuckerte Kondensmilch (z.B. von Milchmädchen)

- Milch (2 Maßeinheiten der Dose)

- 3 Eier

In einem Topf mit breitem Boden den Zucker bei schwacher bis mittlerer Hitze schmelzen. Ist das Karamell goldbraun, wird dazu ½ Tasse Wasser gegeben. Unter Rühren köcheln, bis der Karamell sich gelöst hat. Den flüssigen Karamell in einer runden Form (19 cm Durchmesser) mit Loch gießen und auskühlen lassen.

In einem Mixer alle Zutaten für den Pudding geben und gut mixen. Diese Mischung in die karamellisierten Form geben. Mit einer Alufolie die Form abdecken und im Wasserbad im vorgeheiztem Ofen (180°C) ca 1 ½ Stunden stocken lassen. Nachdem der Pudding abkühlt ist, ihn dann für sechs Stunden in den Kühlschrank stellen. Einen Servierteller auf die Form legen, beides zusammendrücken und mit Schwung umdrehen. Auf kleine Teller oder Schüsseln verteilen.

TIPPS: Es ist wichtig, dass der Pudding im Wasserbad vorbereitet wird, denn somit wird er langsam gekocht und bekommt dann die beste Form. Um den Pudding leichter aus die Form zu bekommen, kann man den Boden der Form vorher kurz erhitzen und mit einem Messer leicht am Formrand entlangfahren.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche