Therese Alshammar: Die Fit-Formel der Olympia-Schwimmerin

Das Olympia-Schwimmerin, heute Fit-Mom: Therese Alshammar hat uns im Interview verraten, was hinter ihrem "healthy Lifestyle" steckt

Therese Alshammar

Therese Alshammar ist eine der bedeutendsten Schwimmerinnen der Welt. Bei Olympia startet sie heute zwar nicht mehr, fit und gesund ist sie trotzdem noch. Was sie während ihrer Karriere fürs Leben gelernt hat und wie sie heute noch so aktiv bleibt, hat sie uns exklusiv verraten.

Du hast drei Olympia-Medaillen und über 20 Weltmeister-Medaillen gewonnen. Heute springst du nur noch privat ins Becken. Damals spornte dich der Sieg an, was ist es heute?
Um ehrlich zu sein, war der Sieg damals nicht meine einzige Motivation. Für mich ging es nicht allein ums Gewinnen oder Verlieren, sondern darum, stets mutig zu sein, ständig dazuzulernen und sich dauerhaft zu entwickeln.
Als ich lernte, all meine Rennen als Erfahrung und Lernprozess zu begreifen und dabei meine Liebe zum Wasser nicht außer Acht zu lassen, verbesserte ich mich erst recht.
Als ich aus familiären Gründen und wegen einigen Verletzungen meine Karriere beendete, erhielt ich diese Mentalität aufrecht: Ich beschäftige mich weiterhin mit meiner Liebe zum Wasser und zur Bewegung, versuchte mich stets zu verbessern und ein gutes Vorbild für meine Kinder zu sein.
Das verlangt natürlich Disziplin ab, aber ich motiviere mich mit gutem Equipment - wie zum Beispiel mit wirklich gut sitzender Bademode.

Therese Alshammar motiviert sich bis heute mit trendiger Bademode. Zu ihrer Bodylift-Kollektion von Arena gehören auch die passenden Accessoires wie Schlappen, eine Badekappe und eine Tasche.

Du bist nicht nur eine tolle Sportlerin, sondern auch eine starke Frau, die scheinbar alles erreicht hat. Für viele bist du eine große Inspiration. Wie hast du es geschafft, immer an dich zu glauben und nie aufzugeben? Hast du Tipps? 
Hauptsächlich kann ich einen Tipp geben: Man muss sich immer wieder vor Augen halten, dass jeder seine Höhen und Tiefen hat. Ich musste auch erst lernen, dass man manchmal an sich selber zweifelt. Doch sobald man seine Schwächen akzeptiert und alle Emotionen zulässt, kann man auch besser damit umgehen. Zu wissen, dass alles im Leben ein Lernprozess ist, hat mir sehr geholfen.

Das Schwimmbecken scheint bis heute deine „Comfort Zone“ zu sein. Wasser ist und bleibt dein Element. Hast du noch etwas aus deiner Karriere für dich und deine innere Stärke mitnehmen können?
Ja, und zwar die Bewegung. Egal ob nun Faszien-Stretching, Pilates, Yoga oder Joggen - ich schöpfe meine Kraft aus allen Bewegungen. Sie sorgen für Glückshormone und ein gutes Wohlbefinden. 
Der Trick dabei ist, dass man sich während und nach dem Workout auf das Körpergefühl konzentriert, also genau dann, wenn die ganze Energie gerade durch ihn fließt.

Vermisst du manchmal etwas aus der damaligen Zeit?
Klar, manchmal schwelge ich in Erinnerungen und denke an die Zeit zurück, in der ich einen total durchgeplanten Tagesablauf hatte und sich alles um den Sport, die Regeneration und meinen Körper drehte. das ist wirklich schon ein Privileg.
Jetzt habe ich zwei Kinder und weniger Struktur im Alltag. Da versuche ich dann zu trainieren, wenn der Kleine schläft oder der Große gerade unterwegs ist.
Was ich von damals jedoch mitgenommen habe, sind meine Erfahrungen. Und es macht mir viel Spaß diese zu teilen und anderen damit zu helfen. Besonders stolz bin ich aktuell auf die Bodylift-Kollektion, die ich zusammen mit Arena entworfen habe.

Für ihre Capsule Collection mit Arena modelt Therese Alshammar natürlich selbst. In dem Badeanzug dürfte sich allerdings jede Frau wohl fühlen. Die "Bodylift"-Modelle haben nämlich einen tollen Shaping-Effekt und sorgen für die perfekte Passform und Unterstützung.

Was bedeutet ein "gesunder Lifestyle" für dich? Meinst du er geht mit einem besseren Ich-Gefühl einher?
Wir wissen ja, dass wir gutes Essen und eine ausgewogene Ernährung brauchen. Aber wir brauchen auch ausreichende und vielfältige Bewegung. Außerdem müssen wir entscheiden, was wir uns mental noch zutrauen können. Bücher lesen, Diskussionen führen, Dokumentationen gucken - das alles nährt uns auch und benötigt seine Zeit. Doch der Tag hat nun einmal nur 24 Stunden. Daher müssen wir entscheiden, wie und für was wir sie nutzen wollen. Beim gesunden Lifestyle geht es ums kluge Auswählen.

Bikini + Co.

Nasse Nixen

Mädels-Urlaub in Florida: Malia Obama urlaubt aktuell mit ihren Freundinnen im sonnigen Florida und zeigt sich dabei im knappen, weißen Bikini. Statt in der Uni zu hocken, verbringt sie ihre Zeit lieber am Strand - allerdings ohne ihren Freund Rory Farquharson, der Malia sicherlich auch gerne in diesem hübschen Bikini gesehen hätte.
"Ich habe eine Wassermelone getragen!" – ein viel zitierter Satz aus dem Film "Dirty Dancing", der dank dieses Fotos nun auch auf Kim Hnizdo zutrifft. Es zeigt die "Germanys next Topmodel"-Siegerin im Urlaub in Südafrika. Schützend vor der prallen Sonne sitzt Kim unter einem bunten Sonnenschirm im Sand. In ihrer Hand hält sie ein beliebtes Bikini-Food: eine Wassermelone! Als Model weiß sie natürlich genau, welche Lebensmittel ihrer Strandfigur gut tun und so ersetzt sie fettige Pommes zum Mittag durch das kalorien- und fettarme Obst.
Topmodel Nina Agdal zeigt sich häufig sehr freizügig auf Instagram. Auf diesem Schnappschuss präsentiert sie sich sogar komplett nackt. Einzig die Kussmund-Emojis bedecken ihre intimsten Körperstellen.
Komplett nackt und in lasziver Pose, so zeigt sich Clara McGregor, die Tochter von Hollywood-Star Ewan McGregor, auf Instagram. Zuletzt geriet sie mit einem anderen Instagram-Post in die Schlagzeilen, weil sie in den Kommentaren gegen ihren Vater zu hetzen schien. Von Hetze ist auf diesen Urlaubsfotos keine Spur... 

462

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche