Cardio & HIT: So macht sich Sylvie Bikini-fit

Wie es Sylvie Meis geschafft hat, immer in Top-Form für den Strand zu sein, verrät sie im Interview mit GALA

, 40, schwört auf ihren persönlichen Mix aus Sport und Ernährung. Und den letzten Optimierungs-Kick gibt dann der richtige Bikini.

Wie trainieren Sie, um schnell und effektiv in Form zu kommen?

Ich kombiniere Cardio-Einheiten – das sind bei mir mindestens 30 Minuten Laufband pro Sporteinheit – mit einem High Intensity Training. Beim HIT werden alle Körperpartien in kurzen, intensiven Intervallen an ihre Grenzen geführt. Zudem gibt es körperformende Übungen mit Gewichten. Hanteln sorgen zum Beispiel für eine schöne Armmuskulatur. Meiner Meinung nach ist die Mischung das Geheimnis. Nur dünn sein finde ich persönlich nicht so schön – der weibliche Körper soll Rundungen haben. Mit einem zielgerichteten Training kann man jedes Ergebnis erreichen. 

Welche Rolle spielt die Ernährung?

Es gibt eine Redensart, die man nicht außer Acht lassen sollte: Abs – also Bauchmuskeln – are made in the kitchen! Die Ernährung nimmt einen sehr wichtigen Teil ein.

Haben Sie einen speziellen Tipp für die schnelle Fettverbrennung? 

Keinen Alkohol trinken! Das ist der beste Tipp. Alkohol schwemmt auf, verringert die Fettverbrennung und führt dazu, dass man gern auch abends noch mal ohne Hemmungen eine Pizza isst oder Gummibärchen nascht. Drei bis vier Wochen vor dem Strandurlaub sollte man dann absolut auf Alkohol verzichten. 

Gibt es Outfit-Tricks für eine sexy Strandfigur?

Ihren Body hält Sylvie durch intensives Work-out straff.

Ja, einen zur Figur passenden Bikini oder Badeanzug. Ich bin beispielsweise sehr klein. Um meine Beine optisch zu verlängern, trage ich Bikinis mit sehr schmalem Hosenbund, was enorm streckt. Frauen sollten sich mit ihren Proportionen auseinandersetzen. Ist der Oberkörper eher länger, und die Beine sind eher kürzer, kann ein breiteres Bikinioberteil das optisch ausgleichen. Ganz wichtig ist die richtige Konfektionsgröße. Am Strand kann sich jeder wohlfühlen – aber nicht, wenn es zwickt und kneift. Und mit Abstand das Allerwichtigste ist die innere Einstellung. Wenn du von innen strahlst, ist das super sexy.

Was haben Sie in Ihrer Strandtasche immer dabei?

Eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50. Meine Sonnenbrille. Na ja, eigentlich ist die immer auf meiner Nase. Dann mein Handy und ein externes Ladegerät. Ein Buch oder Zeitschriften. Einen Sonnenhut und unbedingt eine Flasche Wasser.

Bikini + Co.

Nasse Nixen

Mandy Bork zeigt sich in einem Bikini aus der Feder ihrer guten Freundin Ann-Kathrin Götze. Der schwarze Zweiteiler mit Rüschen ist von "Vida Swim" und setzt den trainierten Body des Models perfekt in Szene. 
Wer bei Bikinis nur an Sonne, Strand und Meer denkt, liegt falsch: "Victoria's Secret"-Engel Josephine Skriver zeigt, dass es auch anders geht und bringt in ihrem pinken Einteiler die Gletscher Islands zum Schmilzen. 
Auch Selena Gomez genießt momentan die Sonne. In einem knappen Bikini mit Batik-Optik posiert sie lässig vor traumhafter Kulisse. 
Knackig, Knackiger, Angelina Hegers Rückenansicht. Die aus der TV-Serie "Der Bachelor" bekannte Schönheit verzückt uns nicht nur mit einer durchtrainierten Vorderseite, sondern beeindruckt auch mit dieser heißen Po-Ansicht. Die schwarze High-Waist Bikini-Hose im sogenannten Brazilian-Schnitt setzt Angelinas Hinterteil perfekt in Szene. Der gewählte Kamera-Blickwinkel von unten nach oben tut sein übriges. 

415

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche