Sabine Lisicki Erfahrungen selber machen

Sabine Lisicki
© CoverMedia
Tennis-Ass Sabine Lisicki ist immer offen für Ratschläge, weiß aber auch, dass das alleine nicht hilft

Sabine Lisicki (23) vertraut auf Ratschläge - allerdings nicht nur.

"Ratschläge helfen mir auf jeden Fall. Es haben mir auch ein paar Leute gesagt, wie es im Finale von Wimbledon ist", erzählte die erfolgreiche Tennisspielerin im Interview mit dem 'Tagesspiegel'. "Aber man kann noch so viel gesagt bekommen - wie es ist, weiß man erst, wenn man auf dem Platz steht. Man muss diese Erfahrung selbst machen."

Seit ihrem phänomenalen Sieg gegen Serena Williams (31) scheint Deutschland wieder auf der "Tennis-Landkarte" aufgetaucht zu sein, für Lisicki eine große Ehre. Vor allem, weil sie schon als Kind von einem Spiel auf dem berühmten Platz von London träumte: "Ich wollte Tennisspielerin werden, wollte in Wimbledon auf dem Centre Court stehen. Aber als kleines siebenjähriges Mädchen weiß man nicht, was dahintersteckt. Das ist einfach das, wovon man träumt. Man kriegt erst über die Jahre mit, was das für ein langer Weg ist." Diesen Weg ermöglichten ihr ihre Eltern - ohne sie je damit zu belasten, wie viel Geld sie in eine unsichere Karriere investieren: "Meine Eltern haben das von mir ferngehalten. Sie wollten, dass ich Spaß habe. Sie wussten, dass ich gut spiele. Und wenn einem viele Experten, wie zum Beispiel Nick Bolletieri, sagen, dass ich Potenzial habe, dann gibt einem das natürlich den Glauben, dass es sich lohnt. Meine Eltern haben alles getan, damit ich glücklich werde. Ich habe das dann erst später mitbekommen", erinnerte sich Sabine Lisicki.

CoverMedia

Mehr zum Thema