Bye-bye, Orangenhaut!: Das sind die besten Übungen gegen Cellulite

Mit dem richtigen Sport kann man Cellulite vorbeugen. Welche Übungen sich am besten eigenen, verraten wir hier

Viele Frauen stehen auf dem Kriegsfuß mit ihren Oberschenkeln. Denn selbst wenn die Form stimmt, stört ganz oft doch noch eins: Cellulite. Die kleinen Makel - bedingt durch den Elastizitätsverlust des Bindegewebes - lösen bei so manch einer Betroffenen gar kleine Wutausbrüche aus. Spätestens wenn sie bei der empfohlenen Wechseldusche halb erfrieren, können Flüche schnell entweichen.
Der richtige Sport kann jedoch die Wogen - und ja, auch die Dellen - glätten. 

Squats zwingen Cellulite in die Knie

Ganz oben auf der Anti-Cellulite-Liste stehen die klassischen Squats, die im Sport ja eh als Alleskönner gelten. Sie zaubern nicht nur einen knackigen Po, stärken den unteren Rücken, trainieren die Oberschenkel und sorgen für einen flachen Bauch, nein, sie reduzieren auch noch die lästigen Dellen.

Wem Kniebeugen für den Anfang zu extrem sind, der kann alternativ mit dem Wandsitzen beginnen. Wichtig ist dabei nur, dass die Unter- und Oberschenkel einen 90-Grad-Winkel zueinander bilden und der untere Rücken ordentlich gegen die Wand gedrückt wird. Wer die Pobacken nun noch richtig zusammenkneift, hat den Kniff im wahrsten Sinne des Wortes raus.

Generell gilt beim Kampf gegen Orangenhaut: Da wo Muskeln aufgebaut werden, wird Cellulite abgebaut. Übungen, die unseren Hintern sowie unsere Oberschenkel ansprechen, sind daher alle optimal. So auch tiefe Ausfallschritte, Glute Bridges, Donkey Kicks oder aber Glute Flatter Kicks. 

Bei Michelle Hunziker gehört das Stretchen zum Fitness-Programm. Diese Übung lässt sich allerdings auch gut zwischendurch - wie zum Beispiel abends auf der Couch - durchführen.

Yoga hilft bei Orangenhaut

Doch nicht nur der systematische Muskelaufbau kann zum Erfolg führen. Auch Yoga gilt durch die abwechselnde An- und Entspannung sowie durch die Dehnung als Anti-Cellulite-Sport
Andere Stretch-Einheiten - die nichts mit Yoga zu tun haben - können auch abends auf der Couch durchgeführt werden. Da heißt es dann Beine hoch und mit den Händen die Fußspitzen berühren, bis man eine Dehnung auf der Rückseite der Oberschenkel verspürt.

Unterstützt werden die Sportübungen natürlich durch eine gesunde Ernährung. Zucker und Alkohol begünstigen die Dellen zum Beispiel. Kiwis wiederum glätten die Haut.

Der Po der Stars

Hallöchen, Popöchen!

"14 Kilogramm weniger seit der Geburt meiner wundervoller Tochter. Ich freue mich das meine Diät funktioniert", postet Sophia Vegas zu ihrem gewagten Urlaubsfoto aus Cabo San Lucas, Mexiko.
"Weekend ... let's GO!" – mit diesen Worten freut sich die Sängerin auf das Wochenende. In einem hautengen Bleistiftrock von Fendi samt passender Bluse posiert die 50-Jährige vor dem Spiegel und setzt ihren knackigen Po in Szene. Wer hier so stolz sein Hinterteil präsentiert? Es ist Kylie Minogue, die sich offenbar mit regelmäßigen Squats fit hält.
Lena Meyer-Landrut sehnt sich mit diesem knackigen Schnappschuss zurück in den Urlaub. Dieses Gefühl können wir gut nachvollziehen. 
Oh, là, là – die Instagram-Fans dieser Moderatorin staunen nicht schlecht, als die 41-Jährige sie am Morgen mit diesem heißen Schnappschuss begrüßt. Im knappen Bikinihöschen präsentiert sie ihren knackigen Po, den sie kurz danach in die Fluten des Karibischen Meeres stürzt. Wer hier seinen sexy back zeigt? Es ist Annemarie Carpendale, die zusammen mit Mann Wayne und Baby "Mini C" auf den karibischen Turks- und Caicosinseln urlaubt.

210

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche