VG-Wort Pixel

Neue Fitness-Studie Mit diesem Snack soll der Muskelkater verschwinden

Neue Fitness-Studie: Mit diesem Snack soll der Muskelkater verschwinden
Wer kennt es nicht, den unangenehmen Muskelkater nach dem Training …
© Rido / Adobe Stock
Vor dem Sport ist nach dem Sport! Wer täglich dieses Lebensmittel zu sich nimmt, soll laut einer neuen Studie fiese Muskelschmerzen nach dem Training vermeiden können. 

Keine Lust auf nervigen Muskelkater nach dem Training? Laut einer neuen amerikanischen Fitness-Studie sollst du mithilfe eines bestimmten Nahrungsmittels unangenehme Muskelverhärtungen verhindern können. Wir verraten, welches Nahrungsmittel ab sofort auf deinem Speiseplan stehen sollte. 

Sportfreund:innen aufgepasst! So könnt ihr die Erholung des Körpers nach dem Sport fördern

Der Studienleiter David C. Nieman und sein Forschungsteam der Appalachian State University in Amerika fanden in einer Studie heraus, dass der tägliche Verzehr von Mandeln den Körper bei der Entspannung und Erholung nach dem Sport unterstützt. Publiziert wurde die Studie bereits in der Fachzeitschrift Frontiers in Nutrition

Laut Nieman sei das in Mandeln enthaltene oxidierte Fettmolekül 12,13-DiHOME entscheidend. Der Stoff führe dazu, dass der Muskelkater abgeschwächt werden könne. Das Fettmolekül reguliert den Zucker- und Fettstoffwechsel und die Energieregulation. Körperliche Anspannung und Stress können durch diesen Stoff reduziert werden. 

Tschüss Muskelkater! Hallo Mandeln!

Insgesamt nahmen 64 untrainierte Proband:innen an der Studie teil. Von diesen Studienteilnehmer:innen bekamen 32 von ihnen täglich 57 Gramm Mandeln über einen Zeitraum von vier Wochen. Die anderen 32 bekamen stattdessen Müsliriegel, die einen angepassten Kalorienwert hatten. Nach intensiven Sporteinheiten wurden Urin- und Blutproben entnommen. Dabei kam heraus, dass die Gruppe der Mandel-Esser einen stark erhöhten Wert des Fettmoleküls aufwies. Der Anteil war um 69 Prozent höher als bei der Müsliriegel-Gruppe. 

Müsliriegel vs. Mandeln

Die Proband:innen der Mandel-Gruppe gaben an, dass sie sich körperlich schneller nach dem Training erholten und sich nach den Sporteinheiten nicht so müde, schlapp oder erschöpft fühlten. Zudem sei ihre Bein-Rücken-Kraft stärker gewesen und der Muskelkater weniger bis gar nicht aufgetreten. Jedoch fand das Forschungsteam tatsächlich in beiden Gruppen einen erhöhten Wert im Blut, der auf geringfügige Muskelschäden hindeutet. 

Fazit: Fitnessfans, die eine Abwechslung zur Banane suchen, können ab nun täglich eine Handvoll Mandeln naschen und beobachten, ob der Muskelkater sich so abschwächen oder sogar vermeiden lässt. Und auch sonst sind Mandeln und andere Nüsse natürlich für alle gesund und empfehlenswert – abgesehen von Allergiker:innen natürlich, die greifen hier besser nicht zu. 

Verwendete Quellen: frontiersin.org, appstate.edu, tagesspiegel.de

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei BRIGITTE.

Mehr zum Thema

Gala entdecken