Meghan Markle: Eisernes Fitness-Programm vor der Hochzeit

Je näher die Hochzeit rückt, umso mehr soll sich Meghan Markle fit machen. Mit viel Sport und einer strengen Diät will sie ihren Körper wedding-ready machen

Meghan Markle ist schon seit Jahren mit ihrer Yoga-Matte von Kurs zu Kurs unterwegs. Sie kennt die Körperlehre von ihrer Mutter, die den Sport selber unterrichtet.

Der Countdown läuft! In etwa einem Monat werden Prinz Harry und Meghan Markle heiraten. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Und so auch Meghan selbst, die ihren Puls jeden Morgen im Fitnessstudio in die Höhe treiben soll und härter an ihrer Figur arbeitet als jemals zuvor.

Meghan Markle macht mindestens zwei Mal am Tag Sport

"Sie geht jeden Morgen für eine Stunde aufs Laufband oder steigt aufs Indoor-Rad und wiederholt das Ganze am Abend", verriet ein Insider nun dem Heat Magazine. Außerdem weiß man, dass die hübsche Amerikanerin ein großer Fan von Yoga ist und ihren Körper zusätzlich auf dem Megaformer stählt

Der Bauch und ihre Oberarme sind für Meghan das B und O

Ihre regelmäßigen Workouts soll Meghan zusätzlich mit Gängen in die Sauna ergänzen und sich viel auf ihre Körpermitte fokussieren. "Sie bekommt schon ein richtiges Six-Pack von all den Sit-ups und Bauchübungen, die sie macht", erzählt der Insider weiter.

Wichtig sind Meghan aber auch ihre Oberarme, die sie nun stärker ins Training mit einbezieht. Man munkelt, dass eines ihres Outfits - wenn nicht sogar das Brautkleid selbst - ärmellos sein wird und sie daher so viel Wert auf einen hübsch geformten Bizeps legt.

Braut-Diät ohne Kohlenhydrate

Zu all dem Sport kommt kurz vor der Hochzeit auch eine strenge Diät hinzu. Glaubt man dem Insider, setzt Meghan momentan auf die Low-Carb-Bewegung. Kohlenhydrate hat sie größtenteils aus ihrem Ernährungsplan gestrichen. Stattdessen isst sie viel Gemüse und Obst, Linsensuppe und etwas Quinoa.
Zu trinken gibt es bei dem Bald-Royal nur noch Wasser und Kräutertee, Alkohol ist absolut verboten.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Beim ersten Pressetermin nach der Geburt trägt Herzogin Meghan ein körperbetontes, cremeweißes Trench-Kleid mit Taillengürtel, Gerüchten zufolge vom Luxuslabel Givenchy. Deutlich sichtbar zeichnet sich darunter ihr Bäuchlein ab - ein schönes Statement, das Natürlichkeit statt Perfektion propagiert. Ihre Halskette soll von Jennifer Meyer sein, die Nude-Pumps stammen von Manolo Blahnik.
Ihr dunkles Haar fällt ihr offen über die Schultern. Als Meghan ins Kondolenzbuch schreibt, wird sichtbar, dass sie ihren Verlobungsring - wie auch beim letzten Auftritt - nicht mehr trägt. Das scheint jedoch nicht etwa mit Prinz Harry oder ihrer Beziehung zu tun zu haben, sondern ist wahrscheinlich den in der Schwangerschaft geschwollenen Fingern geschuldet. Ihren Ehering trägt die Frau von Prinz Harry trotzdem. 
Herzogin Meghan erscheint zusammen mit Prinz Harry am "New Zealand House" in London, wo sie Blumen ablegen und ins Kondolenzbuch schreiben. Sie trägt einen neuen, schwarzen Mantel mit funkelnden Knöpfen und weiten Ärmeln von Gucci. In der Hand hält sie eine schwarze Satin-Clutch, auch von Gucci. 
Rührendes Detail: Herzogin Meghan wählt an diesem Tag ein Paar goldene Ohrringe, das sie während ihrer Tour durch Neuseeland von der dortigen Premierministerin Jacinda Ardern geschenkt bekommen hat. 

385


Mehr zum Thema

Star-News der Woche