VG-Wort Pixel

Kim Cattrall Yoga ohne Angst


Kim Cattrall ist ein großer Fan der neuen Trendsportart Physioyoga, weil sie dabei keine Verletzungen fürchten muss

Gerade steht Kim Cattrall in London regelmäßig für das Stück "Sweet Bird Of Youth" auf der Theaterbühne und auch mit ihren 56 Jahren wirkt die Schauspielerin dabei bemerkenswert fit. Das ist natürlich kein Zufall, sondern das Ergebnis harter Arbeit. "Mein Körper ist meine Stradivari und ich will ihn nicht nur aus gesundheitlichen Gründen in Form halten, sondern auch für die Arbeit", erzählte Cattrall jetzt in einem Interview mit "The London Times".

image Doch während sie früher viel exzessives Cardio-Training betrieben hat, geht sie momentan mit Leidenschaft einem neuen Fitnesstrend nach: dem sogenannten Physiyoga oder auch "Fizzy Yoga". Der Mix aus Yoga, Physiotherapie, Massage und Meditation begeistert gerade Sportfans in New York und London. "Das Gute daran ist, dass ich keine Angst vor Verletzungen habe, weil ein normaler Yogalehrer sich nicht so gut mit dem Körper auskennt, wie ein Physiotherapeut", erzählt Cattrall. Der ehemalige "Sex And The City"-Star genießt momentan vor jeder Aufführung gemeinsam mit dem Rest der Darsteller eine Stunde "Fizzy Yoga" und schwört, dass der Kurse "gerade mein Leben rettet". Denn für ihre Rolle in dem Tennessee-Williams-Stück muss Kim Cattrall viel Körperlichkeit einsetzen und regelmäßig Kampfsequenzen über sich ergehen lassen. Mit den Dehnübungen sorgt sie nun dafür, dass sich falsche Haltung und Verspannungen lösen.

In der Vergangenheit hat Kim Cattrall jedoch nicht immer die Zeit gehabt, sich so intensiv mit ihrer Fitness zu beschäftigen. "Ich komme aus der Jane-Fonda-Generation, als es nur darum ging, möglichst viele Kalorien zu verbrennen. Aber das wird immer schwieriger, je älter man wird", sagte sie bereits vor zwei Jahren im Interview mit "Shape". Vor allem während ihrer Zeit bei "Sex And The City" musste ihr Körper leiden. "Ich habe vor jeder Staffel wahnsinnig viel Cardio gemacht und dann überhaupt nicht mehr trainiert während der Dreharbeiten - ich bin am Wochenende einfach immer zusammengeklappt", berichtet Cattrall "The London Times". Erst nach einer Knieverletzung und vielen Monaten Physiotherapie kam sie zu Physiyoga.

Auch zu Hause in New York trainiert Kim Cattrall nun regelmäßig. "Physiyoga stärkt deine Schwachstellen. Und die Yoga-Atmung macht dir großartig den Kopf frei", schwärmt sie begeistert.

sst


Mehr zum Thema


Gala entdecken