Promi-Body: TRX-Training für die Bikinifigur

In dieses Workout muss man sich so richtig reinhängen! Dafür ist das TRX-Training aber auch äußerst effektiv - wie man bei den Promis sieht

Fit mit TRX-Training. 
Letztes Video wiederholen
Die meisten Promis sind das ganze Jahr über bikini-fit und begeistern mit einem durchtrainierten Sixpack. Sie wollen das auch? Dann schauen Sie sich mal das Workout der Stars an: TRX-Traning ist das perfekte Ganzkörpertraining und stärkt besonders die Körpermitte.

TRX - das klingt im ersten Moment eher nach einem neuen Auto-Modell als nach Fitnesstraining. Tatsächlich können sich die drei Buchstaben aber ohne Probleme neben Yoga, Zumba oder Pilates in die Liste der aktuellen Trendsportarten einreihen. Sogar Topmodels wie Bar Refaeli haben den Sport für sich entdeckt und ihn damit zum ultimativen Bikini-Workout erkoren.

So funktioniert das TRX (Total Resistance Xtreme) Training:

Das einzige, was man dazu braucht, sind zwei Schlingen, die sogenannten TRX-Bänder. Mittlerweile sind sie in so gut wie jedem Fitnessstudio zu finden oder lassen sich über das Internet direkt nach Hause bestellen. Trainiert wird mit dem eigenen Körpergewicht und dank der vielfältigen Übungen können einzelne Muskelgruppen ganz gezielt gestärkt werden.

Klingt gut? Ist es auch! Und ganz nach dem Motto "Summer Bodys are made in winter" sollten Sie sich für die Sommer-Figur genau jetzt in die Bänder hängen. Die besten Basic-Bikini-Übungen kommen hier - aber Vorsicht: TRX-Training ist ziemlich anstrengend und Körperspannung dabei sehr wichtig. Anfänger sollten sich deshalb erst einmal vom Profi, zum Beispiel einem Fitnesstrainer, beraten lassen.

TRX-Übungen 

TRX-Squat

Squats sind Fitness-Begeisterten bestimmt schon als die ultimative Übung für Beine und Po bekannt. Die TRX-Squats funktionieren so: Bänder mit angewinkelten Armen greifen, sodass sie nur ganz leicht gespannt sind. Die Beine schulterbreit öffnen und dann langsam und kontrolliert in die 90-Grad-Hocke gehen und wieder aufrichten.

TRX-Plank

Auch Planks sind vielen geläufig, um insbesondere die Bauchmuskulatur zu stärken. In Verbindung mit den TRX-Bändern wird die statische Übung ein bisschen anspruchsvoller, denn man muss die wackeligen Schlaufen ständig stabilisieren. So geht's: Schlaufen etwa zehn Zentimeter über dem Boden festzerren und Füße hinein stecken. Dann auf die Ellbogen stützen und die Position für 30 Sekunden halten.

TRX-Crunch

Noch mehr Bauchmuskeln gibt es mit dem TRX-Crunch. Die Füße wie beim Plank durch die Schlaufen stecken und den Körper dann mit den Händen und ausgetreckten Armen abstützen. Jetzt kommt der harte Teil: Knie anwinkeln und zur Brust ziehen. Dann wieder strecken und das ganze beliebig oft wiederholen. Noch anstrengender wird es, wenn man die Knie zwei Sekunden in angewinkelter Position hält und dann wieder loslässt.

Fitness

Die straffen Muskeln der Stars

Nazan Eckes tanzt sich bei "Let's Dance" zum ultimativen Traumbody. Stolz posiert sie auf diesem Instagram-Foto, auf dem sie ihren fitten Körper in Leggings und dazu passendem Top in Szene setzt. Deutlich erkennbar sind Nazans flacher Bauch, auf dem sich bereits ein Sixpack abzeichnet, und ihre definierten Oberarme. Die Moderatorin hat sich zu einem wahren Fitness-Girl gewandelt.
"Aloha", kommentiert diese Bikini-Schönheit ihr Foto auf Instagram und präsentiert ihr definiertes Sixpack. Selbst die exotische Blume in ihrem Haar kann nicht von ihrer trainierten Körpermitte ablenken. Wer die 23-Jährige auf dem Schnappschuss ist? Die Tochter von Rap-Star Eminem: Hailie Scott. Und die erntet für ihr Sixpack-Bild jede Menge Likes.
Für diesen Instagram-Schnappschuss im Fitnessstudio lässt VIP-Makler Marcel Remus ordentlich die Muskeln spielen. Seine durchtrainierten Oberarme können sich auf jeden Fall sehen lassen.
"Das drei Generationen Ding", postet Jada Pinket Smith (rechts). Auf dem vor Bauchmuskeln nur so strotzenden Foto von Will Smiths Ehefrau posieren Tochter Willow Smith (Mitte) und Mutter Adrienne Banfield-Jones.

148

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche